ESF-Programm „rückenwind“

Projektkarte

Dossierreihe

Wir stellen zentrale Themen des Programms „rückenwind“ und eine Auswahl interessanter Projekte vor: 

 

 

Dossier Nr. 1
Personalgewinnung

 

Dossier Nr. 2
Altersgerechte Personalentwicklung

 

Dossier Nr. 3
Gesundheitsförderung

 

Dossier Nr. 4

Berufsbegleitende Qualifizierung

 

Dossier Nr. 5

Frauen in Führungspositionen

 

Dossier Nr. 6

Vielfalt nutzen

...........................................

 

Dossiers auf Englisch

Online-Wettbewerb: Jede Stimme zählt!

16.04.2014. Zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus „rückenwind“-Projekten haben sich beim Online-Wettbewerb „Das ESF-Gesicht 2014“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales beworben. Ab sofort kann nun abgestimmt werden.

 

Klicken Sie einfach auf der Website www.esf-meine-geschichte.de für Ihre Favoriten!
Am 4. Mai endet die Votingphase. Danach wird eine Fachjury aus den so ermittelten Favoriten fünf Preisträgerinnen und Preisträger auswählen.

Innovative Personalstrategien in der Pflege

15.04.2014. Das Projekt ZUPF des Caritasverbands für die Diözese Münster will mit innovativen Personalstrategien Pflegepersonal gewinnen und langfristig an seine ambulanten Pflegedienste und stationären Pflegeeinrichtungen binden. 22 Sozialstationen und Altenheime haben neue Entwicklungen in ihren Organisationen angestoßen. Bei der Abschlussveranstaltung erklärte Diözesancaritasdirektor Heinz-Josef Kessmann: „Personalgewinnung und -bindung ist nicht nur ein Thema für Personalverantwortliche, sondern immer auch der gesamten Organisation.“

 

Pressemitteilung

Infos zum Projekt

Frauen in Führung

14.04.2014. „Charisma – Frauen in Führung“ ist ein Führungskräfte Entwicklungsprogramm für weibliche Führungskräfte der mittleren Führungsebene. 80 Mitarbeiterinnen wurden zu den Themen Gender, Wissensmanagement, Diversity Management, betriebliches Gesundheitsmanagement und Change Management weitergebildet. Mehr Infos zu den Modulen, zur Projektevaluation sowie zur Umsetzung der Projektergebnisse in den Einrichtungen finden Sie im Abschlussbericht!

 

Abschlussbericht

Infos zum Projekt

„Das ESF-Gesicht 2014“: Jetzt mitmachen und gewinnen!

11.04.2014. Sie haben an einem ESF-Programm bzw. Projekt teilgenommen und sind dadurch Ihren persönlichen und beruflichen Zielen näher gekommen? Sie hatten während des Projekts ein tolles Erlebnis, das Sie besonders geprägt oder beeindruckt hat? Erzählen Sie davon! Vielleicht werden Sie eines der fünf „ESF-Gesichter 2014“ – und gewinnen ein Tablet sowie eine Reise nach Berlin.

Einfach auf www.esf-meine-geschichte.de klicken und bis zum 13. April Ihre persönliche ESF-Geschichte erzählen.

Vom Mehrwert sozialer Arbeit

09.04.2014. Zum Fachtag „Wir sind ‚Mehrwert‘ und mehr wert“ trafen sich am 5. April in Würzburg Führungskräfte und Mitarbeiter/innen aus zahlreichen Einrichtungen der unterfränkischen Caritas. Fazit der vom Projekt „Wir tun was“ organisierten Veranstaltung: Der Mehrwert sozialer Arbeit findet in Gesellschaft und Politik immer noch zu wenig Beachtung und wird zu wenig wertgeschätzt. In fünf moderierten Workshops sowie bei Vorträgen und anschließenden Diskussionsrunden stand das Thema Wertschätzung im Mittelpunkt.

 

Projektwebsite

Infos zum Projekt

Jetzt anmelden!

04.04.2014. Eine Internetseite gehört heute zum Standardinstrument einer erfolgreichen Kommunikationsstrategie sozialer Organisationen. Aber wie sollte eine gelungene Website aussehen? Was bringen interaktive Formate wie Facebook? Welche Zielgruppen kann ich hier erreichen? Wie kann eine Social-Media-Strategie aussehen?

Diese und weitere Fragen werden während eines eintägigen Workshops am 15. Mai in Berlin beantwortet. „rückenwind“-Projektteams können sich jetzt anmelden!

 

Anmeldeformular

Frauen managen Vielfalt

31.03.2014. Im Auftrag des Caritasverbandes der Diözese Osnabrück führte die Katholische LandvolkHochschule das Personalentwicklungsprojekt „Frauen managen Vielfalt“ zur Qualifizierung von Leitungskräften in Kindertagesstätten durch. Von September 2011 bis Dezember 2013 nahmen 20 Leitungskräfte an einer Fortbildung teil, die sechs Seminarmodule von jeweils fünf Tagen, ein zweitägiges Praxisreview und sechs Supervisionstermine umfasste.

 

Projektbroschüre

Infos zum Projekt

Herausforderung Öffentlichkeitsarbeit

26.03.2014. Keine Zeit, kaum Ressourcen und ein bisschen Angst: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit läuft im sozialen Sektor meist nebenbei. Um die „rückenwind“-Träger bei der Außendarstellung ihrer Projekte zu unterstützen und die Verbreitung gelungener Ansätze der Personalentwicklung zu fördern, findet am 14. Mai in Berlin ein praxisnaher Workshop statt. Vertreterinnen und Vertreter der Projektteams können sich in der eintägigen Veranstaltung zu Strategien der Öffentlichkeitsarbeit austauschen und wichtige Impulse für die eigene Arbeit mitnehmen. Melden Sie sich jetzt an!

 

Anmeldeformular

Evaluation von „rückenwind“-Projekten

24.03.2014. Was braucht ein tragfähiges und vor allem aussagekräftiges Evaluationskonzept für „rückenwind“-Projekte? Bei einem eintägigen Workshop am 13. Mai in Berlin können Projektmitarbeitende mit Prof. Dr. Lutz Schumacher von der Leuphana Universität in Lüneburg unterschiedliche Herangehensweisen an interne und externe Evaluation, bewährte Evaluationsmethoden sowie die unterschiedlichen Planungsphasen von Evaluationsprojekten diskutieren. Zudem wird anhand von Praxisbeispielen erläutert, wie eine Evaluation konkret durchgeführt werden kann und wie die gewonnenen Daten ausgewertet und die Ergebnisse der Evaluation präsentiert werden können. Melden Sie sich jetzt an!

 

Anmeldeformular

Fachtagung „Gelebtes Netzwerk Betriebliches Gesundheitsmanagement“

20.03.2014. Das Projekt „Unternehmen Gesundheit“ der Göttinger Werkstätten gGmbH, das sich der Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements widmet, führte am 18. März eine Fachtagung zum Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement – Eine Implementierung aus sechs Perspektiven“ in Northeim durch. Neben umfassenden Einblicken in das Projekt standen Vorträge zu den Themen Burn Out und Gesundheitsorientierte Führung auf der Tagungsagenda.
Mehr Infos können Sie der Einladung bzw. der Presseerklärung entnehmen.

 

Einladung Fachtagung

Presseerklärung

Infos zum Projekt

Projektabschlusstagung „AGIRE“

17.03.2014. Das Gesundheitsprojekt „AGIRE – Alt werden und gesund bleiben im Rettungsdienst“ des DRK Kreisverband Emmendingen neigt sich dem Ende zu. Für die Abschlusstagung am 14. Mai wurde unter dem Motto „Aktiv und gesund im Rettungsdienst? – Ein Resümee“ ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, in dessen Rahmen Maßnahmen und Ergebnisse des Projekts vorgestellt werden sowie Anregungen und Ideen aus anderen Bereichen des Gesundheitsmanagement erfahren werden können.

 

Ort: Kultur- und Bürgerhaus, Stuttgarterstr. 30, 79211 Denzlingen
Zeit: 14.05.2014, 9-16 Uhr

 

Programmflyer

Anmeldeformular

Infos zum Projekt

Fachtag „Frauen in Führung – Potenziale und Perspektiven“

13.03.2014. Zum Fachtag der Initiative LIFT der Diakonie Mitteldeutschland waren neben den fast 80 Teilnehmerinnen der Führungskräftequalifizierung auch etwa 30 Gäste, darunter zahlreiche Personalverantwortliche aus Unternehmen der Sozialwirtschaft erschienen. Nach der Erläuterung, wo die Initiative LIFT steht und welche Perspektiven sich auftun, wurden erste Evaluationsergebnisse vorgestellt. Die Sozialökonomin Doris Cornils von der Universität Hamburg referierte über die „Aufstiegskompetenz von Frauen“ aus mikropolitischer Perspektive. Dagegen näherte sich Annett Lazay, Mitglied des Diakonischen Rates, dem Thema „Frauen in Führungspositionen in Diakonie und Kirche“ aus mikrochristlicher Sichtweise. Als krönender Abschluss erfolgte die feierliche Zertifikatsübergabe an die Teilnehmerinnen der Qualifizierung sowie die Netzwerkgründung „Frauen in Führung“.

 

Projektwebsite

Infos zum Projekt

Raus aus der Erschöpfungsfalle

05.03.2014. Am vergangenen Freitag lud das Projekt „BOB – Burnout-Organisationsberatung für die Sozialwirtschaft“ des Arbeit und Bildung e. V. zu einer eintägigen Fachtagung nach Marburg. Neben einem Überblick zum kurz vor dem Abschluss stehenden Projekt erhielten die Gäste im Rahmen mehrerer Fachvorträge eine vielseitige Einführung in die aktuelle Bornout-Diskussion.

 

Flyer Fachtagung

Infos zum Projekt

Einladung Workshops

27.02.2014. Die ESF-Regiestelle lädt „rückenwind“-Projektträger zu drei Workshops im Mai nach Berlin ein. Bei den jeweils eintägigen Veranstaltungen erhalten die Teilnehmenden im Rahmen von Vorträgen, Diskussionsrunden und Gruppenarbeiten praxisnahe Hilfestellungen und Anregungen für die Projektumsetzung. Melden Sie sich jetzt an!

 

Workshopinfos, Anmeldeformular:

 

Selbstevaluation (13.05.2014)

Öffentlichkeitsarbeit (14.05.2014)

Websites und Social-Media-Angebote (15.05.2014)

Abschluss der Kampagne „Profis für die Kita“

24.02.2014. Für das Berufsfeld der pädagogischen Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen ist eine gesellschaftliche Neubewertung dringend erforderlich. Mit der Kampagne „Profis für die Kita“ hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) in Kooperation mit dem Runden Tisch Gewerkschaften und Berufsverbände mehr als zwei Jahre lang über den Beruf der Erzieherin und des Erziehers informiert und für das Arbeitsfeld Kindertagesbetreuung geworben. Gleichzeitig hat sie damit einen Beitrag zur Anerkennung dieses Berufsstandes geleistet. Im Rahmen einer Fachtagung am 24. Februar 2014 in Berlin hat die BAGFW ihrer Kampagne „Profis für die Kita“ einen würdigen Abschluss gegeben.

 

Mehr Infos 

Voneinander und Miteinander lernen im Netzwerk

20.02.2014. Vertreter/innen von „rückenwind“-Projekten haben sich am 20. Februar in Düsseldorf zum Netzwerktreffen NRW zusammengefunden. Annette Nowinski von der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe stellte das Projekt „WipPe – Wissen planen, Personal entwickeln in hochdynamischen Veränderungsprozessen“ sowie die im Projekt des Evangelischen Fachverbandes für Arbeit und soziale Integration (EFAS) entwickelten Instrumente Kompetenzmatrix und Wissensstafette vor. Der Fokus des anschließenden Austauschs lag bei Fragen rund um den abschließenden Verwendungsnachweis, da sich viele Projekte bereits in der Abschlussphase befinden. Das nächste Netzwerktreffen findet am 21. Mai 2014 in Düsseldorf statt.

Fachtag: Neue Ansätze der Pflege

13.02.2014. Das Projekt „Der Gemeinschaftspartner“ der AWO Sachsen Soziale Dienste gGmbH lud gemeinsam mit der Fachhochschule Dresden zu einem Fachtag am 29. Januar ein. Unter dem Motto „Verbesserung der Lebensqualität durch Personalentwicklung und neue Versorgungskonzepte in vollstationären Pflegeeinrichtungen“ waren Fach‐ und Führungskräfte der Pflege, Personalverantwortliche sowie Vertreter/innen aus Politik sowie von Kostenträgern eingeladen. In der ausgebuchten Veranstaltung diskutierten über 50 Teilnehmende über Möglichkeiten, hohe Pflegequalität und notwendige Wirtschaftlichkeit am Beispiel des vorgestellten Gemeinschaftspartners zu kombinieren, ohne den pflegebedürftigen Menschen außer Acht zu lassen.

 

Pressemeldung

Infos zum Projekt

Gleichstellung als Führungsaufgabe

06.02.2014. Die Agentur für Gleichstellung im ESF hat eine Expertise für das Programm „rückenwind” erstellt. Unter dem Titel „Gleichstellung als Führungsaufgabe” werden darin geschlechtsspezifische Unterschiede in sozialen Berufen und Organisationen aufgezeigt und praktische Anregungen für mehr Gleichstellung in der Sozialwirtschaft gegeben.

 

Mehr Infos unter www.esf-gleichstellung.de

 

Expertise "Gleichstellung als Führungsaufgabe"

Potenziale entfalten – Qualität erhalten

06.02.2014. Das im Herbst 2010 an den Start gegangene Projekt der Caritas Mülheim „Altersorientierte Personalentwicklung – Potentiale entfalten, Qualität erhalten“ wurde erfolgreich abgeschlossen. In Form eines Handbuchs wurde ein praxisorientiertes Gesamtkonzept zur Personalentwicklung erstellt, das in kleinen und mittleren sozialen Organisationen leicht anwendbar ist. Fach- und Führungskräfte sollen ihre Potentiale voll entfalten können und Entwicklungschancen im Verband eröffnet bekommen. Auch wurde durch gezielte, berufliche Einstiegsmaßnahmen der Anteil der Fachkräfte mit Migrationshintergrund erhöht.

 

Projektbericht

Infos zum Projekt

Neuer LIFT-Kurs startet im Januar

24.01.2014. Die Initiative LIFT der Diakonie Mitteldeutschland geht weiter. Seit Januar haben 18 weitere Frauen die Chance, an der Führungskräftequalifizierung teilzunehmen und sich in den Themenbereichen Führungspersönlichkeit, Kommunikation, Konflikt-management, Personal-, Projekt- und Organisationsentwicklung weiterzubilden. Vor ihnen liegen sechs Modulveranstaltungen sowie Wahlseminare, individuelles Coaching und die Möglichkeit zur kollegialen Beratung. Den „erfahrenen LIFT-Frauen“ werden die neuen Teilnehmerinnen zum ersten Mal beim Fachtag am 27. Februar im Stadthaus in Halle begegnen. An diesem Tag sind alle Interessierten eingeladen, über Frauen in Führungspositionen ins Gespräch zu kommen.


Ort: Halle (Saale), Stadthaus, Marktplatz 2
Zeit: Donnerstag, 27.02.2014, 9-17 Uhr

 

Infos zum Projekt

Studie zu Frauen in Führungspositionen in der Caritas

21.01.2014. Im Projekt „Gleichgestellt in Führung gehen“ des Deutschen Caritasverbandes wurden mittels einer wissenschaftlichen Studie Erfolgsfaktoren und Herausforderungen für die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen ermittelt. Dazu wurden 29 Frauen und 13 Männer unterschiedlicher Führungsebenen der Caritas zu ihren Sichtweisen und Erfahrungen interviewt. Die Ergebnisse dieser Gespräche lieferten deutliche Anhaltspunkte für die Erarbeitung des Fragebogens, den 329 Führungsfrauen ausfüllten. Den Abschlussbericht, eine Kurzfassung der Ergebnisse sowie die entwickelten Handlungsempfehlungen stehen auf der Projektwebsite zum Download bereit.

 

Projektwebsite

Infos zum Projekt

Personalentwicklung im Netzwerk

14.01.2014. Das Projekt „OPEN – Organisation der Personalentwicklung im Netzwerk“ hat in drei Jahren eine gemeinsame Organisation der Personalentwicklung im Netzwerk aufgebaut, die auch nach Projektende fortgesetzt wird. Rund 350 Beschäftigte hatten an dem Projekt teilgenommen und die zahlreichen Personalentwicklungsangebote zu den Themen betriebliche Gesundheitsberatung, Mitarbeiterfreundlichkeit, Innovations-kompetenz und Personalbeschaffung genutzt. Im Laufe des Projekts wurden darüber hinaus ein Berater/innen- und Referent/innenpool mit 29 Personen aufgebaut, der den 12 teilnehmenden Unternehmen auch weiterhin zur Verfügung steht.

 

Infos zum Projekt