rückenwind+ – Das Förderprogramm für eine moderne Personalentwicklung und eine nachhaltige Organisationsentwicklung in der gemeinnützigen Sozialwirtschaft.

Das Programm „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Finden und Binden von Talenten

05.12.2016. Mit dem Vorhaben „Mach WAT" des Caritasverbands für die Diözese Osnabrück wird eine zielgerichtete Personalgewinnung und -bindung gefördert und eine Systematisierung der Kooperation mit Fach- und Hochschulen eingeführt. Im Dezember findet ein erster, zweitägiger Führungskreis für Führungskräfte statt, bei dem u. a. die Themen Finden und Fördern von Talenten im eigenen Betrieb, Selbstreflexion sowie die ESF-Querschnittsziele Gleichstellung und ökologische Nachhaltigkeit behandelt werden.

Infos zum Projekt

Gezielte Nachwuchsförderung

25.11.2016. Am 18. Oktober fand in Nürnberg der erste Transferworkshop im Rahmen des Projekts „Profissima - Professionalisierung, Profilierung, Personalmarketing“ statt. Vertreter/innen aus vier AWO-Verbänden tauschten sich zum Thema „Nachwuchsförderung von Fach- und Führungskräften“ aus. Das dreijährige Projekt des AWO Kreisverbands Nürnberg e. V. und AWO Bezirksverbands Ober- und Mittelfranken e .V. startete im Januar 2016 und befasst sich mit den Bereichen Mitarbeiterbindung und -gewinnung sowie der Förderung und Qualifizierung von Fach-, Führungs- und Nachwuchsführungskräften.

Pressemeldung

Infos zum Projekt

Lebensphasenorientierte Personalpolitik

21.11.2016. Lebensphasenorientierung, Wissenstransfer, Erhalt der Arbeitsfähigkeit – diese und weitere Themen behandelt das im August gestartete Projekt „SeneX" des Diakoniewerks Essen. Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am 23. November werden mit Vertreterinnen und Vertretern aus Einrichtungen und Diensten in thematischen Vertiefungsgruppen Bedarfe ermittelt und erste Lösungsansätze diskutiert.

Einladung Auftaktveranstaltung

Infos zum Projekt

Der ESF bei Facebook

17.11.2016. Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist nun auch bei Facebook zu finden. Neben der Verbreitung der neuesten Informationen rund um den ESF und seine Programme wird auch gezeigt, wie der ESF konkret vor Ort Menschen in Arbeit und Ausbildung bringt. Hierzu stellen wir ESF-Projekte vor und lassen Teilnehmende ihre persönliche Erfolgsgeschichte erzählen.

ESF Facebookseite

Infos zum ESF

Führungskräftequalifizierung gestartet

14.11.2016. Das Projekt „Überregional vernetzt – Lokal profitieren“ der Josefs-Gesellschaft widmet sich dem Thema lebensphasenorientierte Personalentwicklung, insbesondere im ländlichen Raum. Unter anderem werden in den nächsten zwei Jahren 68 Führungskräfte in fünf aufeinander aufbauenden Schulungen zur Einführung einer mitarbeiterorientierten Führungskultur qualifiziert. Vom 2. bis 4. November fand in Hamm unter dem Thema „Wertschätzende Führung und Führungskultur“ die erste Fortbildung statt.  

Infos zum Projekt

Praxistipps und Vernetzung

08.11.2016. Als Hilfestellung für die Projektumsetzung und zur Förderung des Austauschs zwischen den Projekten fanden für Projektträger des zweiten Aufrufs zwei thematische Workshops in Berlin statt. Am Montag erörterte Prof. Dr. Lutz Schumacher, Experte für Evaluationsstudien, mit den Teilnehmenden u. a. bewährte Evaluationsmethoden und gab wichtige Hinweise zur Erhebung und Auswertung von Daten. Am zweiten Tag informierte die Kommunikationsexpertin Kerstin Müller über Strategien der internen und externen Öffentlichkeitsarbeit und gab hilfreiche Praxistipps.

Erfolgsfaktor Inklusion

31.10.2016. Eine Organisationsentwicklung hin zu diversitätsbewußten und inklusionsfähigen Einrichtungen – das ist das Ziel des im Februar gestarteten Projekts des AWO Kreisverbands Wesel. Aufbauend auf einer zu Beginn des Projekts durchgeführten Mitarbeitendenbefragung wird die passgenaue Qualifizierung „Inklusion leben" entwickelt und erprobt. Parallel erfolgt derzeit die Erarbeitung eines Methoden- und Materialkoffers mit Wissen und Ideen für die dauerhafte Inklusionsfähigkeit im Arbeitsalltag.

Infos zum Projekt

Strategisches Wissensmanagement

24.10.2016. Das Projekt „HELIKON" des DRK Landesverband Sachsen-Anhalt widmet sich dem Thema Wissenssicherung und bezieht dabei zwölf überwiegend kleine und mittlere Einrichtungen mit ein. In der ersten Phase des Projekts, das im Januar 2016 startete, wurde ein Tool zur Analyse der Ausgangssituation erstellt. Dieses beinhaltete u. a. eine Altersstrukturanalyse, eine Beschäftigtenbefragung sowie eine Arbeitssituationsanalyse. Die Ergebnisse fließen unmittelbar in die Praxisprojekte und in die Curricula der Qualifizierungen ein.

Infos zum Projekt

Innovation in der Sozialwirtschaft

17.10.2016. Das Projekt des Paritätischen Gesamtverbands zielt auf die Sicherung nachhaltiger Beschäftigungsfähigkeit und die Verbesserung der Innovationsfähigkeit sozialer Unternehmen. Nach einer Bedarfsanalyse und inhaltlichen Schwerpunktsetzung zu Beginn des Jahres werden nun in den Piloteinrichtungen Zielvereinbarungsworkshops durchgeführt und mit der Konzipierung erster Seminare für Beschäftigte begonnen.

Infos zum Projekt

Kultursensibilität stärken

11.10.2016. Der MünchenStift widmet sich mit seinem im Januar gestarteten Projekt dem Thema kultursensible Personalentwicklung und Kultursensibilität in Arbeitsprozessen. Aufbauend auf einer im ersten Halbjahr 2016 erfolgten Analyse wurde der Fortbildungsbedarf der Mitarbeitenden ermittelt und mit der Anpassung der Arbeitsprozesse begonnen. In drei Häusern der stationären und ambulanten Altenpflege werden derzeit die von einer Steuerungsgruppe konzipierten Qualifizierungsmodule erprobt.

Infos zum Projekt

Neue Projekte: Workshop Hauptantrag

04.10.2016. Am 14. Oktober findet für die Antragsteller/innen der positiv votierten Projekte der dritten Förderrunde ein Workshop zur Hauptantragstellung in Köln statt.

Das Bundesverwaltungsamt wird über das Antragsverfahren, programmspezifische Besonderheiten und die finanzielle Abwicklung der Projekte informieren und steht für individuelle Beratungen zur Verfügung. Auch die ESF-Regiestelle wird vertreten sein und insbesondere inhaltliche Fragen beantworten.

Projekte der 3. Förderrunde votiert

29.09.2016. Die Steuerungsgruppe des Programms rückenwind+ stimmte am 28. September über die Interessenbekundungen der dritten Förderrunde ab: Bundesweit 26 Projekte werden neu auf den Weg gebracht.

Antragsteller/innen der positiv votierten Projekte werden bis Freitag, den 30. September, per E-Mail informiert.

Antragsteller/innen, deren Projekte nicht zur Hauptantragstellung empfohlen wurden, erhalten in den kommenden Wochen ein Schreiben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales mit der Begründung für die Entscheidung.

Erstes Zukunftsforum

26.09.2016. Vom 14. bis 17. September fand im Rahmen des Projekts „Zukunftsforum ZWST“ der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland das erste Forum statt. Seminare umfassten u. a. die Themen Teamarbeit, Change Management, Förderung des beruflichen Aufstiegs von Frauen und nachhaltige Organisationsentwicklung. Eine zweites Forum folgt im November. Übergeordnetes Ziel des zweijährigen Projekts ist eine Institutionalisierung des fachlichen Austauschs und eine zukunfts- und mitarbeiterorientierte Weiterentwicklung jüdischer Sozialinstitutionen.

Zukunftsforum Programm

Infos zum Projekt

Arbeitsfähigkeit fördern

12.09.2016. Im Januar startete das Projekt „WAi – Wo Arbeit integriert“ der parisat – Gesellschaft für Paritätische Soziale Arbeit in Thüringen. Ziel ist die Entwicklung eines Arbeitsfähigkeitsmanagements zur nachhaltigen Erhöhung der Mitarbeiterbindung. Dazu finden in den zwölf Piloteinrichtungen Beratungen und Workshops zu den Themen Führung, Unternehmenskultur, Kompetenz und Gesundheit statt. Während des Projekts entstehen u. a. ein Managementzirkel für Führungskräfte sowie Instrumente für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Infos zum Projekt

Koordinatorenschulung als Auftakt

06.09.2016. Am 29. und 30. August fand in der Zentrale der Josefs-Gesellschaft in Köln die Auftaktveranstaltung der Projektgruppenarbeit im Rahmen des Projekts „Überregional vernetzt – Lokal profitieren“ statt. Die fünf Arbeitsgruppen entwickeln in den nächsten zwei Jahren Instrumente einer lebensphasenorientierten Personalarbeit und erproben diese in Piloteinrichtungen. Entstehen sollen Handlungsempfehlungen zu den beruflichen Lebensphasen: Berufseinstieg, Karriereplanung, Work-Life-Balance und 50+ sowie Maßnahmen für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Infos zum Projekt

Auftaktveranstaltungen Gewaltprävention

30.08.2016. Die AWO Ennepe Ruhr widmet sich mit ihrem Projekt „SAM – Schutz und Aufmerksamkeit – Mitarbeiter/innen stärken“ dem Thema Gewaltprävention und Minimierung von Belastungssituationen für Beschäftigte in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen. Ziel ist eine Reduzierung des Verletzungs-, Krankheits- und Stressrisikos. Über 100 Mitarbeiter/innen besuchten in den letzten Monaten Auftaktveranstaltungen, bei denen Anregungen und Ideen für die Verbesserung der alltäglichen Arbeit gesammelt wurden.

Infos zum Projekt

Gesundheitsfördernde Organisationsentwicklung

15.08.2016. Das Projekt „DiaDem“ des Diakonischen Werks Schleswig-Holstein zielt darauf ab, mit Hilfe von nachhaltigen Veränderungen in der Personal- und Organisationsentwicklung die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten zu erhalten und Arbeitsplätze und -abläufe altersgerecht und gesundheitsfördernd zu gestalten. Ergänzend werden Leitungskräfte u. a. zu „Gesundheitsorientierter Führung" und „Lebensphasenorientierter Dienst- und Einsatzplanung" qualifiziert.

Infos zum Projekt

Workshop Führungskräftebedarf

08.08.2016. Mit dem Projekt „mif – Mitarbeitende in Führung bringen“ führt der Caritasverband für die Diözese Mainz eine systematische Führungskräfteentwicklung ein. Im Mai wurden im Rahmen eines Workshops wesentliche Profileigenschaften der neuen Führungskräfte zusammengetragen. Zusätzlich wurde die Grundlage für ein Raster entwickelt, mit dem die Bedarfe an zukünftigen Führungskräften bei den beteiligten Verbänden und Organisationen erhoben werden können.

Infos zum Projekt

 

NEU: Projektlandkarte

02.08.2016. Unter der auf dieser Website neu geschaffenen Rubrik „Projektlandkarte“ finden Sie eine Deutschlandkarte mit allen aktuell geförderten rückenwind+-Projekten. Die interaktive Karte zeigt die Städte, in denen Projekte gefördert werden, und führt mit Verlinkungen zu den jeweiligen Projektbeschreibungen.

Viel Spaß beim Durchklicken!

Projektlandkarte

Qualifizierung Inklusionsmanagement

28.07.2016. Inklusion aktiv fördern – so lautet das Ziel des Projekts „Ink-Plan“ des Generalsekratriats des DRK. 100 Fach- und Führungskräfte in bundesweit 80 Unternehmen werden zu Inklusionsmanagerinnen und Inklusionsmanagern ausgebildet und setzen in ihren Einrichtungen und Diensten inklusive Aktions- und Handlungspläne um. Eine umfassende, modulare Qualifizierungsmaßnahme erfolgt im Rahmen regionaler Workshops und bundeszentraler Veranstaltungen und wird durch individuelles Coaching ergänzt. Ein aktueller Flyer fasst die Inhalte und Abläufe des dreijährigen Projekts zusammen.

Flyer

Infos zum Projekt

Gleichstellung in der Personalpolitik

19.07.2016. Wie können soziale Unternehmen geschlechtergerechter werden? Dieser Frage widmet sich der Deutsche Caritasverband mit dem im Januar gestarteten Projekt „Geschlecht. Gerecht gewinnt“. Die Themen umfassen unter anderem Aufstiegschancen für Frauen und Männer, bessere Karrierebedingungen für Menschen mit Familien- und Pflegeverantwortung und faire Organisationskulturen. In fünf Pilotregionen werden konkrete Handlungsstrategien erarbeitet und themenspezifische Qualifizierungsmaßnahmen durchgeführt.

Infos zum Projekt

Vielfalt und Teilhabe

Teilhabe

07.07.2016. Im Januar fiel der Startschuss für das dreijährige Projekt des AWO Bezirksverbands Braunschweig und der Evangelischen Stiftung Neuerkerode zur gezielten Förderung von Vielfalt und Teilhabe. Zur Zeit werden hierzu sogenannte Innovationslabore eingerichtet. Mit dem Projekt werden vielfältige Maßnahmen angeboten, die die Themen Inklusion und Innovation in den Einrichtungen und Diensten nachhaltig fördern.

Infos zum Projekt

3. Aufruf beendet

27.06.2016. Im Rahmen des dritten Aufrufs des ESF-Programms „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ konnten bis zum 17. Juni Interessenbekundungen eingereicht werden.

Die Projektvorschläge befinden sich nun in der Auswertung.

Antragsteller/innen werden Anfang Oktober über das Ergebnis der abschließenden Steuerungsgruppensitzung informiert.

rückenwind auf Hauptstadtkongress

13.06.2016. In einem Workshop zum Thema Fachkräftegewinnung präsentierte die ESF-Regiestelle am 10. Juni auf dem Hauptstadtkongress in Berlin unterschiedliche Ansätze aus der rückenwind-Förderung. Ausgehend vom Webportal www.soziale-berufe.com über Kooperationsverbünde mit regionalen Schulen und verschiedene Konzepte zur Talentförderung wurde die Vielfalt der Strategien in der Freien Wohlfahrtspflege deutlich.

Website Hauptstadtkongress

Berufsbegleitend qualifizieren

10.06.2016. Seit Januar 2016 bietet die Diakonie Mitteldeutschland mit dem Projekt „LIFT2“ ein berufsbegleitendes Führungskräftetraining für das obere und mittlere Management an. Die Qualifizierung umfasst sieben dreitägige Module u. a. mit den Themenschwerpunkten Führungspersönlichkeit, Führungsstil und Wertesystem, Kommunikation sowie Veränderungs- und Konfliktmanagement. Ergänzend werden Praxisprojekte in den teilnehmenden Unternehmen initiiert. Detaillierte Informationen zu den Kursen im Herbst finden Sie auf der Projektwebsite.

Projektwebsite

Infos zum Projekt

Potenziale fördern

06.06.2016. Gelungene Premiere: 16 von den Verbandsspitzen des DRK ausgewählte Managementtalente mit Potenzial für eine Führungskarriere kamen vom 25. – 27. Mai 2016 zu einer individuellen Standortbestimmung in das DRK-Generalsekretariat nach Berlin. Das dafür eigens entwickelte Development Center bildete den Auftakt eines einjährigen Entwicklungsprogramms und ist Bestandteil des rückenwind+-Projekts „aufwind – Durchstarter, Aufsteiger und Quereinsteiger heben ab“.

Pressemitteilung

Infos zum Projekt 

rückenwind+-Workshop: Kommunikation

01.06.2016. Um die rückenwind+-Träger bei der Darstellung ihrer Projekte innerhalb ihrer Einrichtungen und auch nach außen zu unterstützen und die Verbreitung gelungener Ansätze der Personal- und Organisationsentwicklung zu fördern, fand am 31. Mai in Berlin ein praxisnaher Workshop statt. Vertreterinnen und Vertreter der Projektteams tauschten sich in der eintägigen Veranstaltung zu Strategien der internen und externen Öffentlichkeitsarbeit aus und erhielten wichtige Impulse für die eigene Arbeit.

rückenwind+-Workshop: Evaluation

31.05.2016. Projektmitarbeitende aus der ersten Förderrunde waren am 30. Mai zu einem Workshop nach Berlin eingeladen. Prof. Dr. Lutz Schumacher,  Experte für Evaluationsstudien, erörterte mit den 15 Teilnehmenden unterschiedliche Herangehensweisen an interne und externe Evaluation, bewährte Methoden sowie die unterschiedlichen Planungsphasen von Evaluationsprojekten. Zudem wurde anhand von Praxisbeispielen erläutert, wie eine Evaluation konkret durchgeführt werden kann und wie die gewonnenen Daten ausgewertet werden können.

Personalentwicklung für jede Lebensphase

26.05.2016. Die Josefs-Gesellschaft, Träger von Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, erarbeitet in ihrem Projekt unternehmensübergreifend Personalentwicklungsinstrumente zu unterschiedlichen Lebensphasen und fördert das Thema mitarbeiterorientierte Führungskultur. Das engagierte Projekt, dessen Logo die bundesweit 17 Einrichtungen und die Zentrale in Köln symbolisiert, ist am 1. April gestartet.

Pressemitteilung

Infos zum Projekt

Interessenbekundung: 3. Aufruf

Vom 23.05.2016 bis zum 17.06.2016 läuft das dritte Interessenbekundungsverfahren für das ESF-Programm „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“. Ziel des Förderprogramms ist die Verbesserung der Anpassungs- und Beschäftigungsfähigkeit der Beschäftigten in der Sozialwirtschaft in Verbindung mit einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Organisationsstrukturen in den Einrichtungen, Diensten und Verbänden. 

Mehr Infos

Professionelles Personalmarketing

18.05.2016. Anfang 2016 startete das dreijährige Projekt „Profissima – Professionalisierung, Profilierung, Personalmarketing“ des AWO Kreisverbands Nürnberg und des AWO Bezirksverbands Ober- und Mittelfranken. Ziel ist u. a. die Entwicklung und Implementierung eines Personalmarketingkonzepts, die Einführung neuer Rekrutierungsprozesse und die Optimierung der Mitarbeiterbindung. Eine Präsentation fasst die Inhalte und Umsetzungsschritte zusammen.

Infos zum Projekt

Projektpräsentation

Projektstart in Mainz

10.05.2016. Mit einer Auftaktveranstaltung hat der Caritasverband für die Diözese Mainz e. V. das rückenwind+-Projekt „mif – Mitarbeitende in Führung bringen“ gestartet. Ziel des Projekts ist eine systematische Führungskräfteentwicklung im Bistum Mainz und eine Weiterentwicklung der Unternehmenskultur sowie die verbesserte Vernetzung der Einrichtungen und Dienste untereinander.

Infos zum Projekt

Pressemitteilung

Auftaktveranstaltung in Hildesheim

02.05.2016. Der Caritasverband für die Diözese Hildesheim e. V. lädt zur Auftaktveranstaltung des rückenwind+-Projekts „Innovation im Sozialraum: Menschen führen – Organisationskultur gestalten“ am 24. Mai ein. Auf dem Programm stehen neben der Präsentation des Ablaufs und der Ziele des Projekts u. a. auch Impulsreferate verschiedener Experten. Im Laufe des dreijährigen Projekts soll eine am Sozialraum orientierte Personalentwicklung eingeführt und eine menschengerechte, werteorientierte Organisationskultur etabliert werden.

Infos zum Projekt

Projekt gestartet

25.04.2016. Das rückenwind-Projekt der Diakonie Mitteldeutschland ist erfolgreich gestartet. Mit insgesamt 31 weiblichen Führungskräften haben im April die ersten beiden berufsbegleitenden Qualifizierungen zur geschlechtersensiblen Personal- und Organisationsentwicklung begonnen. Neben mehrtägigen Qualifizierungsmodulen werden die Teilnehmerinnen ein Praxisprojekt in ihren Unternehmen umsetzen. Begleitet wird dies durch thematische Veranstaltungen sowie durch eine externe Organisationsberatung.

Infos zum Projekt

Projektwebsite

ESF-Programmbroschüre

20.04.2016. Der Europäische Sozialfonds (ESF) fördert die Beschäftigung in Europa. Er unterstützt Menschen verschiedener Herkunft und Bildung – sei es durch bessere Qualifizierung, mehr Mobilität oder höhere Chancengerechtigkeit. In der Programmbroschüre für die Förderperiode 2014–2020 finden Sie umfassende Informationen zu den Zielen und Förderschwerpunkten.

ESF-Programmbroschüre 

rückenwind+-Workshops

08.04.2016. Wie können Projektträger zielgerichtet über ihre Vorhaben informieren? Welche Möglichkeiten und Methoden zur Selbstevaluation gibt es? Mit diesen Themen beschäftigten sich zwei jeweils eintägige Workshops, zu denen die ESF-Regiestelle die Projektteams des 1. Aufrufs nach Berlin einlädt. Neben dem Input durch eine Fachexpertin und einen Fachexperten bieten die Workshops Raum zum Austausch und zur Vernetzung. Ausführliche Informationen zu den Workshops sowie das Anmeldeformular erhalten die Projektteams per Mail. 

Workshop Hauptantrag

30.03.2016. Am 7. April findet für die Antragsteller/innen der positiv votierten Projekte des 2. Aufrufs ein Workshop zur Hauptantragstellung in Köln statt. Das Bundesverwaltungsamt wird über die Fördergrundsätze, programmspezifische Besonderheiten und die finanzielle Abwicklung der Projekte informieren und steht für individuelle Beratungen zur Verfügung.

 

 

Neue Projekte

17.03.2016. Die rückenwind-Steuerungsgruppe stimmte am 16. März über die Interessenbekundungen des zweiten Aufrufs ab: Bundesweit 27 Projekte werden neu auf den Weg gebracht.

Antragsteller/innen der positiv votierten Projekte werden bis Freitag, den 18. März, per E-Mail informiert.

Antragsteller/innen, deren Projekte nicht zur Hauptantragstellung empfohlen wurden, erhalten in den kommenden Wochen ein Schreiben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales mit der Begründung für die Entscheidung.

 

Nachhaltige Entwicklung im ESF

01.03.2016. Mit dem ESF-Querschnittsziel Ökologische Nachhaltigkeit wird die Umweltdimension der Nachhaltigen Entwicklung fokussiert. Ökologische Nachhaltigkeit umfasst dabei eine Vielzahl umweltbezogener Themen: Klima, Energie, Ressourcen, Luft, Biodiversität, Gesundheit u. a. Mehr Informationen finden Sie auf der Website der Agentur für Querschnittsziele im ESF.

www.esf-querschnittsziele.de/oekologische-nachhaltigkeit/basisdaten

Was ist rückenwind+?

09.02.2016. Das Programm „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ ist ein im Jahr 2015 gestartes Förderprogramm zur Personal- und Organisationsentwicklung in der gemeinnützigen Sozialwirtschaft. Ziel der Förderung ist die Verbesserung der Anpassungs- und Beschäftigungsfähigkeit der Beschäftigten in Verbindung mit einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Organisationsstrukturen in den Einrichtungen und Verbänden.

Es wird voraussichtlich drei Aufrufe zur Interessenbekundung geben.

Mehr Infos

Rückblick: rückenwind 2009 – 2014

25.01.2016. Nach sechsjähriger Laufzeit endete 2014 das Programm „rückenwind – Für die Beschäftigten in der Sozialwirtschaft“. Bundesweit 131 Personalentwicklungsprojekte wurden erfolgreich auf den Weg gebracht. Welche Methoden und Instrumente wurden erprobt? Was sind wesentliche Erkenntnisse für eine nachhaltige Personalentwicklung in der Sozialwirtschaft? Eine umfassende Dokumentation fasst zentrale Arbeitsschwerpunkte und Ergebnisse zusammen.

Abschlussdokumentation

Leitfaden Querschnittsziele

04.01.2016. Die Agentur für Querschnittsziele im ESF hat Ende 2015 einen Leitfaden zu den drei ESF-Querschnittsaufgaben veröffentlicht. Darin werden Ansätze zur Gleichstellung der Geschlechter, zur Antidiskriminierung und zur Ökologischen Nachhaltigkeit vorgestellt und durch praxisbezogene Beispiele ergänzt.

Leitfaden Querschnittsziele

www.esf-querschnittsziele.de