Aktuelle Information

25.03.2015. Das in diesem Jahr neu startende Förderprogramm „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ befindet sich weiterhin in Ausarbeitung.

Eine Antragstellung ist zurzeit nicht möglich. In Kürze mehr.

Eine Übersicht aller ESF-Bundesprogramme finden Sie unter www.esf.de.

 

Evaluationsergebnisse Projekt LIFT

20.03.2015. Die Diakonie Mitteldeutschland hat von August 2012 bis Dezember 2014 das Projekt „LIFT – Qualifizierung von Frauen in & für Führungspositionen“ durchgeführt. Im Rahmen des Projekts nahmen 80 Frauen aus Mitgliedsorganisationen und darüber hinaus an einer einjährigen berufsbegleitenden Qualifizierung zum Thema Führung teil. Den gesamten Evaluationsbericht können Sie als Druckfassung hier anfordern: escher(at)diakonie-ekm.de.

Kurzfassung des Evaluationsberichts

Infos zum Projekt

Forschungsprojekt

13.03.2015. Wie müssen berufsbegleitende, akademische Weiterbildungsformate aussehen, um Beschäftigte in der Sozialwirtschaft anzusprechen, die bisher keine formale Studienberechtigung nachweisen konnten? Das untersucht das Forschungsprojekt KomPädenZ Potenzial an der Leuphana Universität Lüneburg. Geleitet wird das Projekt von Prof. Dr. Angelika Henschel. Sie ist u. a. Mitglied der Steuerungsgruppe rückenwind. Die ESF-Regiestelle in der BAGFW ist Mitglied des Forschungsbeirats für KomPädenZ Potenzial.

Website KomPädenZ Potenzial

Personalgewinnung für Kitas

10.03.2015. Mit der  von der BAGFW unterstützten Werbekampagne „Profis für die Kita“ wurde bundesweit für den Beruf der Erzieherin und des Erziehers geworben und über die verschiedenen Ausbildungswege informiert. Ausführliche Informationen über die Kampagne finden Sie in der Abschlussdokumentation.

Zur Broschüre

Abschlussdokumentation

11.02.2015. Nach sechsjähriger Laufzeit endete zum 31. Dezember 2014 das ESF-Programm „rückenwind – Für die Beschäftigten in der Sozialwirtschaft“. Bundesweit 131 Personalentwicklungsprojekte in der gemeinnützigen Sozialwirtschaft wurden in dieser Zeit erfolgreich auf den Weg gebracht. Was waren die Ziele und Themen? Welche Methoden und Instrumente wurden erprobt? Was sind wesentliche Erkenntnisse für eine nachhaltige Personalentwicklung in der Sozialwirtschaft? Ausführliche Informationen finden Sie in der Abschlussdokumentation.

Abschlussdokumentation

Neuauflage „unternehmensWert:Mensch“

15.01.2015. Das ESF-Förderprogramm für eine moderne Personalpolitik im Mittelstand startet ab Sommer 2015 in eine bundesweite Neuauflage. Das Programm steht im Kontext der Initiative Neue Qualität der Arbeit und wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Die neue Richtlinie sowie weitere Informationen finden Sie auf: www.unternehmens-wert-mensch.de.

Projektflyer

Broschüre „Gesichter des Programms ‚rückenwind‘“

17.12.2014. Auf den folgenden Seiten werden sechs Gesichter des Programms rückenwind vorgestellt. Sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer an rückenwind-Maßnahmen aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern geben Einblicke in ihren Arbeitsalltag und berichten über ihre Motivation, in einem sozialen Beruf tätig zu sein. Und sie erläutern, wie sie ganz persönlich von rückenwind profitiert haben. 

Broschüre rückenwind-Gesichter

Professionelles Personalmanagement

15.12.2014. Mit der „Fachtagung Personalmanagement“ endete am 11. und 12. Dezember in Berlin ein bundesweites Professionalisierungsprogramm für Mitarbeitende im Personalwesen der Sozialwirtschaft. Mario Heller, Leiter Personalentwicklung und Bildungswesen im DRK-Generalsekretariat, und Dr. Eva Cendon von der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW) überreichten zu diesem Anlass den Teilnehmenden ihre Abschlusszertifikate.

Pressemeldung

Infos zum Projekt

Leitfaden Personalentwicklung

10.12.2014. Im Rahmen des Personalentwicklungsprojektes der NeanderDiakonie wurden unterschiedliche Instrumente zur Fachkräftesicherung und -gewinnung entwickelt. Auf eine junge Zielgruppe zugeschnittene Kommunikationsmaßnahmen und Veranstaltungsformate wurden regelmäßig umgesetzt. In einem Leitfaden werden diese Instrumente vorgestellt und die Handlungsempfehlungen weitergegeben. Sie sind sowohl als Gesamtkonzept als auch einzeln auf andere Unternehmen der Sozialwirtschaft übertragbar.

Leitfaden

Infos zum Projekt