rückenwind+ – Das Förderprogramm für eine moderne Personalentwicklung und eine nachhaltige Organisationsentwicklung in der gemeinnützigen Sozialwirtschaft.

Das Programm „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Kick-Off zur Veränderung

26.04.2017. Am 28. März lud der Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg zum Kick-Off für das Projekt „Unternehmens- und Führungskultur! Entwickeln. Stärken. Erleben“ ein. Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer gemeinsamen, trägerspezifischen und mitarbeiterorientierten Führungskultur sowie deren Verankerung als festes, strategisches Element in die Personalpolitik der acht Pilotstandorte. Wie das gehen kann, diskutierten die rund 60 Teilnehmenden aus allen acht Standorten auf der Auftaktveranstaltung anhand von zwei Vorträge zum Thema „Change-Management“ sowie in themenbezogenen Austauschrunden.

Infos zum Projekt

 

Etappenziel erreicht

24.04.2017. Mit dem Projekt „DIALOG“ bauen der ASB-Ortsverband Löbau e. V. und die Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ) ein strategisches Gesundheitsmanagementsystem in Einrichtungen beider Träger auf. Mit einer schriftlichen und mündlichen Befragung der Mitarbeitenden zu Bedarfen und Perspektiven der Gesundheitsprävention hat das Projekt nun ein wichtiges Etappenziel erreicht. Die Befragungsergebnisse bestimmen die Inhalte der Qualifizierungsmaßnahmen, die am 8. Mai mit der Fortbildung von 22 Mitarbeitenden zu „Ansprechpartnern für das betriebliche Gesundheitsmanagement“ starten.

Infos zum Projekt

 

Nachwuchs für soziale Berufe

20.04.2017. Das Projekt „Zukunft gestalten – Qualifizierte Mitarbeiter für qualifizierte Aufgaben“ des Caritasverbands für den Kreis Mettmann zielt auf den Aufbau eines nachhaltigen Systems zur Fachkräftegewinnung im Bereich Pflegekräfte, Erzieher/innen, Sozialarbeiter/innen sowie Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen. In den vergangenen Monaten besuchten die hierfür ausgebildeten Fachteams Berufsinformationstage, gewannen Interessenten für Schnuppertage in den Einrichtungen und erarbeiteten ein Konzept zur Berufsberatung für soziale Berufe. Weiter wurden Kooperationsnetzwerke mit weiterführenden Schulen, Fachschulen und Fachhochschulen aufgebaut.

Infos zum Projekt

 

Fachtagung „Gleichstellung, Antidiskriminierung, Ökologische Nachhaltigkeit“

18.04.2017. Am 21. Februar fand in Berlin die Fachtagung der Agentur für Querschnittsziele im ESF statt. Ziel der Veranstaltung war es, die Voraussetzungen einer kohärenten Integration der Querschnittsziele zu identifizieren und inspirierende Praxis aufzuzeigen. Aber auch die Herausforderungen wurden diskutiert, mit denen Akteurinnen und Akteure bei der praktischen Umsetzung der Querschnittsziele konfrontiert sind. Die Kurzdokumentation der Fachtagung mit Redemanuskripten, Präsentationen und einer umfangreichen Fotogalerie finden Sie unter:

www.esf-querschnittsziele.de/agentur/fachtagung

Handreichung ESF-Querschnittsziele

Logo Agentur für Querschnittsziele im ESF

07.04.2017. Die Agentur für Querschnittsziele im ESF hat für das Programm rückenwind+ eine Handreichung zu den Querschnittszielen Gleich­stellung der Geschlechter, Antidiskriminierung und Ökologische Nachhaltigkeit erstellt. Diese umfasst Erläuterungen zu den drei Zielen, Anregungen für deren Berücksichtigung bei Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen sowie Beispiele für erfolgreiche Praxisanwendungen in rückenwind-Projekten.

Handreichung ESF-Querschnittsziele

www.esf-querschnittsziele.de

Workshops für Projektträger

K. Müller (l.) und Workshopteilnehmerinnen

05.04.2017. Wie können Projektträger zielgerichtet über ihre Vorhaben informieren? Welche Möglichkeiten und Methoden zur Selbstevaluation gibt es? Als Hilfestellung für die Projektumsetzung und zur Förderung des Austauschs fanden diese Woche für Projektträger des dritten Aufrufs zwei Workshops statt. Am Montag erörterte Prof. Dr. Lutz Schumacher, Experte für Evaluationsstudien und Organisationsentwicklung, u. a. bewährte Evaluationsmethoden und gab wichtige Hinweise zur Erhebung und Auswertung von Daten. Am zweiten Tag informierte die Kommunikationsexpertin Kerstin Müller über Strategien der internen und externen Öffentlichkeitsarbeit und gab hilfreiche Praxistipps.

Fit für Bildung

30.03.2017. Im März startete im Rahmen des Projekts „Profissima“ des AWO Kreisverbands Nürnberg die zweite Staffel der Fortbildung „Bildungsbegleitung mit BEP“ für Kinderpflegerinnen und Erzieherinnen. Die Schulungsteilnehmenden lernen, wie sie bei der Betreuung von Kita-Kindern eine differenzierte und umfassende Förderung in mehreren Bildungsbereichen auf Grundlage des BEP (Bayerischer Erziehungs- und Bildungsplan) umsetzen können und setzen eigene Bildungsprojekte  während einer dreimonatigen Transferphase in ihren jeweiligen Kitas in die Praxis um.

Infos zum Projekt

Schutz der Mitarbeitenden

27.03.2017. Das Projekt „SAM“ der AWO Ennepe Ruhr entwickelt ein ganzheitliches Konzept zur Verminderung des Verletzungs-, Krankheits- und Stressrisikos der Mitarbeiter/innen in Werkstätten und Wohnhäusern für Menschen mit Behinderungen. Bisher erfolgte die Konzeption eines Erstbetreuungsverfahrens nach Gewaltvorfällen und die Erstellung eines Handlungsleitfadens für Mitarbeitende zum Verhalten in Konflikt- und Gewaltsituationen. Derzeit finden Deeskalationskurse sowie die Ermittlung von Ansatzpunkten für organisatorische Veränderungen statt.

Infos zum Projekt

Mitarbeiterfreundliches Arbeiten

Symbolfoto rückenwind+

21.03.2017. Das Projekt „Innovation@work" des Paritätischen Gesamtverbands zielt auf eine Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit und Verbesserung der Innovationsfähigkeit in kleinen und mittleren Unternehmen. Im Jahr 2016 wurden zunächst Zielvereinbarungsworkshops durchgeführt und Pilotbereiche festgelegt. Im Jahr 2017 finden u. a. Workshops zu Arbeitsplatz- und Arbeitszeitgestaltung sowie Teamentwicklung statt, bei denen Handlungsempfehlungen und Leitfäden ausgearbeitet werden.

Infos zum Projekt

Einstieg in Veränderungsarbeit

10.03.2017. Im Februar fand der erste Workshop des Projekts „Potenziale vernetzen – Inklusion stärken: Personal- und Organisationsentwicklung in der Eingliederungs- und Wohnungslosenhilfe“ des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz statt. Neben den Grundlagen von Personal- und Organisationsentwicklung haben sich die teilnehmenden Führungskräfte auch mit den Themen Diversity-Management und Leitbildentwicklung auseinandergesetzt.

Infos zum Projekt

Netzwerktreffen am Niederrhein

07.03.2017. Am 9. Februar lud das Projekt „Gesundheit in Arbeit. Beschäftigte stärken, Führung fördern.“ der AWO Bezirksverbände Niederrhein und Mittelrhein e. V. zum ersten Netzwerktreffen aller rückenwind+-Träger aus NRW nach Essen ein. Rund 20 Projektmitarbeitende waren der Einladung gefolgt und nutzten das Treffen zum kollegialen Erfahrungsaustausch rund um die Themen Finanzen, Evaluation und Teilnehmerakquise. Nach einem durchweg positiven Feedback sind weitere Netzwerktreffen geplant.

Projektartikel

Infos zum Projekt

Methodenkoffer Inklusion

22.02.2017. Der AWO Kreisverband Wesel steigert mit seinem im Februar 2016 gestarteten Projekt „Erfolgsfaktor Inklusion“ die inklusive und interkulturelle Fachkompetenz seiner Einrichtungen. Bis 2019 werden 370 Mitarbeitende an einer Fortbildungreihe teilnehmen. Parallel wird derzeit ein Methodenkoffer ausgearbeitet, der Materialien und Informationen zur Unterstützung von Inklusionsprozessen beinhaltet und anschließend in den Einrichtungen zum Einsatz kommt.

Infos zum Projekt

Transfertagung rückenwind+

Symbolfoto rückenwind+

16.02.2017. Am 8. Juni findet die erste Transfertagung des Programms rückenwind+ statt. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die BAGFW laden die Träger der 72 Projekte zu einer eintägigen Veranstaltung nach Berlin ein. Ziel ist die Vernetzung der Projektträger sowie der Austausch zu Herangehensweisen im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung und zu ersten Ergebnissen.

Die Projektträger erhalten in Kürze eine Einladung mit weiteren Informationen.

Jetzt bewerben: Innovationsbörse

09.02.2017. Am 27. und 28. April findet in Magdeburg der 10. Kongress der Sozialwirtschaft statt. Ab sofort können sich Projekte um einen Präsentationsstand und eine Vorstellung im Plenum bewerben. Gesucht werden innovative Projekte, in denen praktische Lösungen zu aktuellen Herausforderungen der Sozialwirtschaft erarbeitet werden. Mehr Infos in Kürze.

Website Innovationsbörse

Projektstart: Führung – Gesundheit – Teilhabe

07.02.2017. Im Rahmen des Projekts „QUALITÄT³: Führung – Gesundheit – Teilhabe“ der AWO Schleswig-Holstein gGmbH fanden im Januar vier Eröffnungsveranstaltungen statt. Zugleich wurde eine qualitative Statusdiagnostik durch die Arbeit in Workshopgruppen umgesetzt, deren Ergebnisse als Grundlage zum weiteren Vorgehen dienen. Ziel des dreijährigen Projekts ist die Entwicklung und Etablierung eines verknüpften Konzepts aus Qualitätsmanagement und gesundheitsförderlichen Arbeitsbedingungen.

Infos zum Projekt

Professionalisierung von Fach- und Führungskräften

31.01.2017. Vom 7. bis 9. November fand das zweite Seminarforum des Projekts „Zukunftsforum ZWST" der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland statt. Im Rahmen des zweijährigen Projekts werden in zwölf überregionalen Tagesseminaren Beschäftigte u. a. zu den Themen Change Management, Personalgewinnung und Personalqualifizierung  geschult. Ein weiteres Ziel des Vorhabens ist eine Erhöhung des Anteils von Frauen und von Beschäftigten mit Migrantionshintergrund in Leitungsfunktionen.

Infos zum Projekt

Neuen Herausforderungen begegnen

23.01.2017. Der Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen e. V. bereitet mit seinem Projekt „forum:a“ seine Mitglieder auf die Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge vor. Ab Februar 2017 wird in mehreren Fachtagungen u. a. Wissen zu interkultureller Öffnung, Vernetzung im Sozialraum sowie Personalgewinnung und -bindung vermittelt.

Infos zum Projekt

Fachtagung ESF-Querschnittsziele

17.01.2017. Die Agentur für Querschnittziele im ESF lädt zu einer Tagung am 21. Februar nach Berlin ein. Ziel der Fachtagung ist es, Voraussetzungen und Rahmenbedingungen einer Integration der Querschnittsziele in die Kernthemen, Fachpolitiken und Arbeitspraxis von Akteurinnen und Akteuren zu diskutieren.

Agentur für Querschnittziele

Einladungsflyer

Anmeldung

Gemeinsam im Sozialraum

09.01.2017. Mit dem Projekt „Innovation im Sozialraum: Menschen führen – Organisationskultur gestalten“ setzt der Caritasverband für die Diözese Hildesheim erstmals einrichtungsübergreifend Maßnahmen der Personal- und Organisationsentwicklung um. An sechs Standorten mit jeweils drei Einrichtungen erarbeiten und erproben Arbeitsgruppen standortspezifische Instrumente der Personalentwicklung im Sozialraum sowie Umsetzungsschritte für eine verbesserte Führungs- und Organisationskultur. Aktuell finden Qualifizierungen für Leitungskräfte statt und an den Standorten werden, begleitet durch ein Coaching, die ersten Projekte initiiert.

Infos zum Projekt

Führen in jeder Situation

02.01.2017. Der Caritas-Verband Arnsberg-Sundern plant mit seinem Vorhaben die Einführung einer umfassenden, lebensphasenorientierten Personal- und Organisationsentwicklung. Hierfür wurden im September in Gruppenworkshops Führungsleitlinien ausgearbeitet. In den nächsten Monaten durchlaufen die Führungskräfte 3-tägige Führungsprogramme und beschäftigen sich u. a. mit Teamentwicklung und situativem Führen.

Infos zum Projekt

ESF-Programmbroschüre

23.12.2016. Der Europäische Sozialfonds (ESF) fördert die Beschäftigung in Europa. Er unterstützt Menschen verschiedener Herkunft und Bildung – sei es durch bessere Qualifizierung, mehr Mobilität oder höhere Chancengerechtigkeit. In der Programmbroschüre für die Förderperiode 2014–2020 finden Sie umfassende Informationen zu den Zielen und Förderschwerpunkten.

ESF-Programmbroschüre 

Innovation, Veränderung und Diversity

20.12.2016. Am 18. November trafen sich in Fürth Vertreter/innen der Diakonie Neuendettelsau und des Caritasverbands Nürnberg zum ersten Steuergruppentreffen für das gemeinsame Projekt „Innovations- und diversity-orientierte Unternehmenskultur als Schlüsselfaktor für Demografiefestigkeit und Beschäftigungsfähigkeit“. In den nächsten zweieinhalb  Jahren befasst sich das Projekt insbesondere mit Werten im Kontext von Innovation, Veränderung und Diversity. An Januar finden in den Einrichtungen Befragungen und Workshops statt, gefolgt von konkreten Gestaltungsprojekten sowie der Qualifizierung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.

Infos zum Projekt

Gesunderhaltung stärken

16.12.2016. Im Juli startete das Kooperationsvorhaben „Gesundheit im Fokus! Beschäftigte stärken, Führung fördern" der AWO Bezirksverbände Niederrhein und Mittelrhein. Ziel des Projekts ist es, Beschäftigte in Einrichtungen der Altenhilfe, der Hilfe für Menschen mit Behinderungen und der Kinder- und Jugendhilfe in ihrer Gesunderhaltung zu stärken, um so steigende Krankenstände zu senken und die Verweildauer im Beruf zu erhöhen. Während eines Workshops am 13. Dezember wurden Anregungen und Ideen der Beschäftigten systematisch gesammelt, die in ein Konzept mit konkreten Workshopangeboten einfließen werden. 

Infos zum Projekt

Wissen sichern

12.12.2016. Die Lebenshilfe Landesverband Niedersachsen e. V. zielt mit ihrem Vorhaben „Inklusion braucht Wissen" auf eine Stärkung der sozialraumorientierten Inklusionsfähigkeit der 115 Mitgliedsorganisationen. Ein Schlüsselfaktor für den Erfolg ist die Gewinnung und Vermittlung erfolgskritischen Wissens. Derzeit wird in Fokusgruppen das informelle Wissen der langjährigen Mitarbeitenden gesammelt und systematisch analysiert. Die Ergebnisse werden später in einem Leitfaden zusammengefasst und bei einer öffentlichen Abschlusskonferenz präsentiert.

Infos zum Projekt

Finden und Binden von Talenten

05.12.2016. Mit dem Vorhaben „Mach WAT" des Caritasverbands für die Diözese Osnabrück wird eine zielgerichtete Personalgewinnung und -bindung gefördert und eine Systematisierung der Kooperation mit Fach- und Hochschulen eingeführt. Im Dezember findet ein erster, zweitägiger Führungskreis für Führungskräfte statt, bei dem u. a. die Themen Finden und Fördern von Talenten im eigenen Betrieb, Selbstreflexion sowie die ESF-Querschnittsziele Gleichstellung und ökologische Nachhaltigkeit behandelt werden.

Infos zum Projekt

Gezielte Nachwuchsförderung

25.11.2016. Am 18. Oktober fand in Nürnberg der erste Transferworkshop im Rahmen des Projekts „Profissima – Professionalisierung, Profilierung, Personalmarketing“ statt. Vertreter/innen aus vier AWO-Verbänden tauschten sich zum Thema „Nachwuchsförderung von Fach- und Führungskräften“ aus. Das dreijährige Projekt des AWO Kreisverbands Nürnberg e. V. und AWO Bezirksverbands Ober- und Mittelfranken e .V. startete im Januar 2016 und befasst sich mit den Bereichen Mitarbeiterbindung und -gewinnung sowie der Förderung und Qualifizierung von Fach-, Führungs- und Nachwuchsführungskräften.

Pressemeldung

Infos zum Projekt

Lebensphasenorientierte Personalpolitik

21.11.2016. Lebensphasenorientierung, Wissenstransfer, Erhalt der Arbeitsfähigkeit – diese und weitere Themen behandelt das im August gestartete Projekt „SeneX" des Diakoniewerks Essen. Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am 23. November werden mit Vertreterinnen und Vertretern aus Einrichtungen und Diensten in thematischen Vertiefungsgruppen Bedarfe ermittelt und erste Lösungsansätze diskutiert.

Einladung Auftaktveranstaltung

Infos zum Projekt

Der ESF bei Facebook

17.11.2016. Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist nun auch bei Facebook zu finden. Neben der Verbreitung der neuesten Informationen rund um den ESF und seine Programme wird auch gezeigt, wie der ESF konkret vor Ort Menschen in Arbeit und Ausbildung bringt. Hierzu stellen wir ESF-Projekte vor und lassen Teilnehmende ihre persönliche Erfolgsgeschichte erzählen.

ESF Facebookseite

Infos zum ESF

Führungskräftequalifizierung gestartet

14.11.2016. Das Projekt „Überregional vernetzt – Lokal profitieren“ der Josefs-Gesellschaft widmet sich dem Thema lebensphasenorientierte Personalentwicklung, insbesondere im ländlichen Raum. Unter anderem werden in den nächsten zwei Jahren 68 Führungskräfte in fünf aufeinander aufbauenden Schulungen zur Einführung einer mitarbeiterorientierten Führungskultur qualifiziert. Vom 2. bis 4. November fand in Hamm unter dem Thema „Wertschätzende Führung und Führungskultur“ die erste Fortbildung statt.  

Infos zum Projekt

Praxistipps und Vernetzung

08.11.2016. Als Hilfestellung für die Projektumsetzung und zur Förderung des Austauschs zwischen den Projekten fanden für Projektträger des zweiten Aufrufs zwei thematische Workshops in Berlin statt. Am Montag erörterte Prof. Dr. Lutz Schumacher, Experte für Evaluationsstudien, mit den Teilnehmenden u. a. bewährte Evaluationsmethoden und gab wichtige Hinweise zur Erhebung und Auswertung von Daten. Am zweiten Tag informierte die Kommunikationsexpertin Kerstin Müller über Strategien der internen und externen Öffentlichkeitsarbeit und gab hilfreiche Praxistipps.