Stimmen zu rückenwind+

Der projektübergreifende Austausch innerhalb der Sozialwirtschaft ist spannend und liefert wertvolle Impulse für die Praxis. Die begleitenden Workshops und die Vernetzung der Projekte untereinander fördern das unternehmensübergreifende Lernen in der Branche.

 

Elke Damian, Bergische Diakonie Aprath r. V.
Projekt: „kooperieren und führen“

Das Programm „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Aufruf zur Interessenbekundung

Vom 16.07.2018 bis 21.09.2018 wird das fünfte Interessenbekundungsverfahren im Rahmen des ESF-Programms „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ (rückenwind+) laufen. Gefördert werden Vorhaben, die innovative Ideen zur integrierten und nachhaltigen Personal- und Organisationsentwicklung in der Sozialwirtschaft erproben und damit einen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in sozialen Arbeitsfeldern liefern.

Mehr Infos

Workshop V: Fachkräftegewinnung (24.04.2018)

25.04.2018. Bei einem eintägigen Workshop am 24. April in Hannover tauschten sich rund 25 Mitarbeitende aus rückenwind+-Projekten zu Personalrecruitingstrategien aus. Im Zentrum des Treffens standen die gegenseitige Beratung und das gemeinsame Erarbeiten von Erfolgsfaktoren rund um die Themen Social Media, (Hoch-)Schulkooperationen, Arbeitgeberimage etc.

Traumberuf finden!

16.04.2018. Spielerfrau, Barmixer, Kraftfahrerin, Hochstapler… Bezeichnungen, die mit sozialen Berufen nichts gemein haben?! Weit gefehlt! Mit überraschenden Berufsprofilen wirbt der Caritasverband für den Kreis Mettmann e. V. um Fachkräfte. Insgesamt neun Postkarten sind im Rahmen des rückenwind+-Projekts „Sozial – Deine Zukunft“ entstanden und werden in Schulen und auf Jobmessen als ‚Eyecatcher‘ genutzt. Marketing aus Humor gemacht.

Projektwebsite

Infos zum Projekt

Führung 4.0

10.04.2018. Demografischer Wandel, Ökonomisierung, Digitalisierung, Fachkräftemangel: die Herausforderungen für Unternehmen und Organisationen der Sozialwirtschaft steigen. Um neue Perspektiven zu eröffnen, hat der Landes-Caritasverband Bayern das Projekt „Soziale Arbeitswelt im Wandel – Führung 4.0“ gestartet. In Seminaren mit Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Unternehmen werden zunächst Themen wie Führungsleitlinien, Personalakquise und strategisches Veränderungsmanagement in den Blick genommen werden.

Infos zum Projekt

Lernende Organisation

03.04.2018. Die Heilpädagogische Hilfe Osnabrück entwickelt im Rahmen des Projekts „LeO läuft!“ neue Managementstrukturen. Ziel ist der Aufbau einer systematisch-integrierten Personalentwicklung sowie damit verknüpft eine Veränderung von Organisationsstrukturen in vier zentralen Handlungsfelder: Führungskräfteentwicklung, Veränderungsmanagement, Talent- und Wissensmanagement und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Infos zum Projekt

Kooperativer Austausch

26.03.2018. Projektfinanzierung, Teilnehmendenakquise und Vielfalt von Unternehmenskulturen lauteten die Schwerpunkte des 3. NRW-Netzwerktreffen, zu dem die Bergische Diakonie Aprath r. V. am 15.03.2018 rückenwind+-Träger aus NRW eingeladen hatte. Wie die Verknüpfung von Personal- und Organisationsentwicklung gelingen kann, diskutierten die Teilnehmenden dieses Mal anhand der beiden Projekte „Gesundheit in Arbeit. Beschäftigte stärken, Führung fördern.“ der AWO Bezirksverbände Niederrhein und Mittelrhein e. V. und „kooperieren und führen“ der Bergischen Diakonie. Das nächste Netzwerktreffen findet im September beim Diakoniewerk Essen statt.

 

Azubis gesucht!

19.03.2018. Nachwuchskräfte aus der Region werben – Unter dem Motto „Wir brauchen Sie!“ hat sich die Stephanus-Stiftung im Rahmen ihres rückenwind+-Projekts „NaMiWi – Nachfolge planen, Mitarbeiter gewinnen, Wissen sichern“ auf der Ausbildungs- und Studienmesse Career Compass 2018 präsentiert. Rund 2.000 meist junge Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, mit Unternehmen und Hochschulen aus der Region Märkisch Oderland/Brandenburg ins Gespräch zu kommen.

Infos zum Projekt

career compass 2018

Wissens- und Erfahrungstransfer

12.03.2018. Steigende Altersdurchschnitte und eine gleichzeitig zunehmende Arbeitsbelastung stellen Träger der Jugendhilfe vor dringende Herausforderungen. Dies hat auch die pad GmbH, Träger der Jugendhilfe in Berlin und Brandenburg, erkannt. Im Rahmen des dreijährigen Projekts „Wir.leben.Zukunft“ werden derzeit im Träger bereits existierende Maßnahmen zum Wissens- und Erfahrungstransfer zusammengefasst und überprüft. In Arbeitsgruppen werden neue Maßnahmen wie Mentoring, Tandems und Wissensdialog besprochen und konkrete Maßnahmen entwickelt und zur Erprobung vorbereitet.

Infos zum Projekt

Hospitation und Mentorenprogramme

05.03.2018. Das Projekt „TIMO“ des Caritasverbands Hamm widmet sich der Erkennung und Förderung von Potenzialen der Mitarbeitenden. Hierfür werden einrichtungsübergreifende Workshops durchgeführt und Konzepte u. a. zu den Themen Mitarbeitergespräche, Mentorenprogramme, Hospitation und Einarbeitung und Nachfolgeplanung erarbeitet. Begleitend werden die Führungskräfte umfassend zu den genannten Themen geschult.

Infos zum Projekt

Fachtag: Präsentation Projektergebnisse

26.02.2018. Am 15. März werden beim zweiten Fachtag des Projekts „DiaDem“ der Diakonie Schleswig-Holstein in Rendsburg erste, bereits erprobte Konzepte vorgestellt und in Austauschforen zur Diskussion gestellt. Die Konzepte umfassen u. a. die Themen Erhöhung der Berufsverweildauer und Recrutierung internationaler Fachkräfte. Das Projekt zielt darauf ab, mit Hilfe von nachhaltigen Veränderungen in der Personal- und Organisationsentwicklung die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten zu erhalten und Arbeitsplätze und -abläufe alterns-, generationengerecht und gesundheitsfördernd zu gestalten.

Flyer zum Fachtag

Anmeldung

Infos zum Projekt

Die lernende Organisation

22.02.2018. Führungskräfte als Schlüsselpersonen einer lernenden Organisation zu gender- und kultursensiblen Lerncoaches ausbilden – das ist das Ziel des Projekts „kooperieren und führen“ der Bergischen Diakonie Aprath. Damit reagiert der Träger auf neue Herausforderungen für Beschäftigte, die sich u. a. mit der Begleitung und Integration von Flüchtlingen ergeben. In einer modularen Fortbildungsreihe erhalten die Teilnehmenden derzeit grundlegende Kenntnisse zu Themen wie Führung, Wertebewusstein und Umgang mit Konflikten. Es folgen die Konzepterarbeitung zum Praxistransfer sowie entsprechende Organisationsentwicklungsmaßnahmen.

Infos zum Projekt

Wertschätzende Führung

19.02.2018. Anfang Februar fand das zweite Modul der Führungskräfteentwicklung mit der mittleren Führungsebene der Seniorenhilfe SMMP statt. Unter dem Schwerpunkt „Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation“ wurde u. a. über die Wirkung der eigenen Persönlichkeit, das Abstandwahren und das Geben effektiver Feedbacks an Mitarbeitende diskutiert. Ziel des im April 2017 gestarteten Projekts ist es, eine nachhaltige und partizipative Führungskultur und eine organisationsweite Unternehmensidentität zu schaffen, um so Mitarbeitende langfristig an das Unternehmen zu binden.

Projektartikel

Infos zum Projekt

Arbeit 4.0 – Flexibilität im Arbeitsalltag

16.02.2018. Wie kann man digitale Technologien nutzen, um die Arbeit zu erleichtern? Welche neuen Arbeitszeitmodelle sind denkbar? Was bedeuten die Entwicklungen für die Themen Führen und Unternehmenskultur? Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt Lern- und Experimentierräume, in denen eben diesen Fragen auf den Grund gegangen wird. Auf der Website www.arbeitenviernull.de finden Sie Informationen sowie eine Vielzahl an Experteninterviews.

Väterorientierte Personalpolitik

13.02.2018. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat gemeinsam mit dem ESF-geförderten Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ eine Publikation zum Thema „Väter und Vereinbarkeit“ herausgegeben. Der Leitfaden beinhaltet Beispiele aus Unternehmen sowie Checklisten mit praxisnahen Hinweisen für eine väterfreundliche Personalpolitik.

Publikation

www.erfolgsfaktor-familie.de

Geschlechtersensible Personalentwicklung

09.02.2018. Am 8. März findet in Halle der nächste Fachtag der Initiative LIFT² der Diakonie Mitteldeutschland statt. Titel der Veranstaltung: „Die Lösung liegt im System – Personal- und Organisationsentwicklung neu denken“. Unter anderem wird Johannes Terwitte, Organisationsberater und Mitarbeiter von Frederic Laloux, dem Autor des Buches „Reinventing Organisations“, zu neuen Organisationsmodellen in der Sozialwirtschaft referieren. Zudem werden einige der Teilnehmerinnen der Qualifizierung ihre Organisationsentwicklungsprojekte präsentieren und zum Fachaustausch einladen.

Programm Fachtag

Online-Anmeldung

Infos zum Projekt

Workshop: Gesundheitsförderung

07.02.2018. Handlungsfelder der Gesundheitsförderung sowie Schritte zur Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements standen im Fokus eines eintägigen Workshops am 5. Februar in Berlin. Moderiert durch die BGM-Expertin und Unternehmensberaterin Babette Halbe-Haenschke tauschten sich Projektträger über Erfolgsvoraussetzungen und die Bewältigung von Hindernissen aus. Nach einem fachlichen Input und Kurzvorstellungen der Projekte folgten themenbezogene Arbeitsgruppen, bei denen der Erfahrungsaustausch und die Vernetzung im Mittelpunkt standen. 

Mehr Infos

Positive Leadership

02.02.2018. Zum „Forum rückenwind in der Caritas" trafen sich am 26. Januar 16 Projektleiterinnen und Projektleiter von rückenwind+-Projekten zum Austausch und zur Vernetzung. Darüber hinaus lernten sie „positive Leadership" als stärkenorientierte Haltung von Führungskräften kennen. „Positive Leadership" zielt darauf ab, die eigenen Stärken und die von Mitarbeitenden zu (er-)kennen und gezielt einzusetzen. Der Versuch, den Ansatz im Austausch zu den Projekten anzuwenden, zeigte, wie schwierig und zugleich wie fruchtbar dieser Perspektivwechsel ist. Die Teilnehmenden einigten sich abschließend darauf, ein solches Forum erneut durchzuführen.

Neue Projekte: Workshop Hauptantrag

30.01.2018. Am 30. Januar findet für die Antragsteller/innen der positiv votierten Projekte der vierten Förderrunde ein Workshop zur Hauptantragstellung in Köln statt. Das Bundesverwaltungsamt wird über das Antragsverfahren, programmspezifische Besonderheiten und die finanzielle Abwicklung der Projekte informieren und steht für individuelle Beratungen zur Verfügung. Auch die ESF-Regiestelle wird vertreten sein und insbesondere inhaltliche Fragen beantworten. Der Sonderaufruf stand unter dem thematischen Schwerpunkt „Arbeit 4.0 – Personal- und Organisationsentwicklung vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung“. Der Aufruf umfasst Maßnahmen in den ostdeutschen Bundesländern (ohne Berlin) und/oder in der Region Lüneburg.

 

 

Veränderungen gestalten

25.01.2018. Der Caritasverband für die Diözese Hildesheim entwickelt mit seinem Projekt gemeinsam mit Mitarbeitenden aus Einrichtungen und Diensten eine am Sozialraum orientierte, werteorientierte Personalentwicklung. Rund 200 Fach- und Führungskräfte bilden sich in interaktiven Qualifizierungstagen fort und erarbeiten gemeinsam Lösungsstrategien. Bisherige Themen waren „Diversity Management“, „Führen in Veränderungsprozessen“, „Organisationsentwicklung und -kultur“ sowie „Werteorientierung und Wertschätzung als Teil der Führungs- und Unternehmenskultur“. Der nächste Qualifizierungstag findet am 20. Februar in Form eines Gender Trainings statt.

Infos zum Projekt

Projektwebsite

Innere Kündigung verhindern

22.01.2018. Mit dem im Dezember 2017 abgeschlossenen Projekt „LeQuaK“ hat sich die pro multis gGmbH umfassend mit dem Thema Motivation der Mitarbeitenden in Kitas beschäftigt. Im Rahmen des Vorhabens wurde ein System für Mitarbeitergespräche und kollegiale Unterstützung aufgebaut, die Dienstplangestaltung angepasst, Arbeitszeitkontingente eingeführt sowie Aufgabenprofile für ältere Beschäftigte erstellt. In intensiven Fortbildungen widmete sich der Träger außerdem dem Thema innere Haltung und qualifizierte zwanzig Qualitätsbeauftragte. Die Ergebnisse des ambitionierten Projekts wurden am 30. November bei einer offenen Abschlusstagung präsentiert.

Infos zum Projekt

Toolbox Lebensphasen

18.01.2018. Mit dem Projekt „SeneX" entwickelt das Diakoniewerk Essen eine Personalpolitik, die sich an den unterschiedlichen Lebensphasen der Mitarbeitenden orientiert. Gemeinsam mit Mitarbeitenden, Leitungen, Personalentwicklern, internen und externen Fachleuten und in Kooperation mit der FH Bochum wird im Laufe der dreijährigen Projektphase eine Toolbox erarbeitet. Inhalt der Toolbox: Konzepte, Handlungsleitfäden und Instrumente für eine lebensphasenorientierte Personalpolitik. Bei einer Transfertagung am 8. November 2017 wurden bisher erprobte Instrumente vorgestellt und zur Diskussion gestellt.

Infos zum Projekt

Projektwebsite

Flüchtlinge als neue Klientel

16.01.2018. Die Flüchtlingsströme nach Europa verändern die Klientel der Sozialwirtschaft. Die Geflüchteten kommen aus anderen Kulturkreisen, mit anderen Wertevorstellungen und sind oft gezeichnet durch traumatische Erlebnisse im Krieg oder auf der Flucht. Besonders Einrichtungen in ländlichen Regionen sind mit dieser Entwicklung oft überfordert. Aus diesem Grund widmet sich die Diakonie in München und Oberbayern der Einführung eines Diversity Managements. Mitarbeitende werden durch Sensibilisierungsworkshops sowie Fortbildungen zum Thema Interkulturalität auf die neue Zielgruppe vorbereitet und erarbeiten in Kleingruppen konkrete Praxisprojekte.

Infos zum Projekt

Strategische Gestaltung von Veränderungsprozessen

12.01.2018. Ziel des dreijährigen Vorhabens „kooperieren und führen“ der Bergischen Diakonie Aprath ist die Ausbildung aller Führungskräfte zu Schlüsselpersonen einer lernenden Organisation. Die sechs Lernmodule umfassen die Themen Führungsrolle, Wertebewußtsein, Controlling, Coaching-Kompetenzen, Konfliktmanagement und Gesundheitsförderung. Im Rahmen einer kollegialen Beratung erfolgt ein moderierter Wissens- und Erfahrungstransfer zwischen den Führungskräften. Anhand konkreter Fallbeispiele unterstützen sie sich gegenseitig bei der Umsetzung der Modulinhalte in die Arbeitspraxis der Altenhilfe, Pflege etc.

Infos zum Projekt

Innovative Unternehmen

09.01.2018. Im Rahmen des Projekts „DOS“ des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Sachsen-Anhalt entwickeln Führungskräfte eine nachhaltig vielfaltfördernde Unternehmenskultur, mit der die Potenziale aller Mitarbeitenden genutzt werden. Nach einer Analysephase Anfang 2017 erwerben derzeit die Teilnehmenden in umfangreichen Qualifizierungsmaßnahmen Kompetenzen für Changemanagement sowie kultursensible und transformationale Führung. Parallel erfolgen Organisationsberatungen zur Einführung demografiesensibler und innovationsfördernder Strukturen in den Einrichtungen und Diensten.

Infos zum Projekt

Projekt erfolgreich beendet

02.01.2018. Nach zweijähriger Laufzeit endete am 31. Dezember planmäßig das Projekt „Zukunftsforum ZWST“ der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Ziel war die Professionalisierung von Fach- und Führungskräften und eine Erhöhung des Anteils von Frauen und Migrantinnen und Migranten in Leitungsfunktionen. In zwölf überregionalen Tagesseminaren wurden 32 Beschäftigte aus jüdischen Gemeinden zu Themenschwerpunkten wie Change Management, Personalgewinnung und -qualifizierung geschult. Coaching, Bedarfsanalysen, Best-Practice-Austausch, Konflikt- und Problemlösungskompetenzerwerb sowie Kenntnisse zu Netzwerkarbeit ergänzten das Programm.

Projektdokumentation

Infos zum Projekt

Austausch und Vernetzung

20.12.2017. Um die Arbeit der Projektträger zu unterstützen und den Austausch von Erfahrungen und Ergebnissen zu fördern, bietet die ESF-Regiestelle für Träger mit rückenwind+-Projekten Fachworkshops zu programmrelevanten Themenschwerpunkten an.

Auch für das Jahr 2018 liegen bereits die ersten Themen fest:

Workshop IV:  Gesundheitsförderung

05.02.2018 Berlin

Workshop V:   Fachkräftegewinnung

24.04.2018 Hannover

Workshop VI:  Führungskräfteentwicklung

09.10.2018 Berlin

Workshop VII: Lebensphasenorientierung

08.11.2018 Essen

Personalbindung in der Altenhilfe

18.12.2017. Bindung durch Einarbeitungskonzepte für neue Mitarbeitende. Teambuilding durch Wissenstransfer und kollegiale Beratung. Dies sind nur zwei der zahlreichen Personalbindungsmaßnahmen, die im Rahmen des Projekts „Mitarbeiter binden – Leitungen stärken – Strukturen entwickeln“ der AWO in Nordhessen erprobt werden. Grundlage dieses modellhaften Pilotvorhabens ist eine mittels einer Online-Befragung durchgeführte Analyse der Unternehmenskultur und daraus abgeleitete Handlungsfelder in den acht Einrichtungen.

Übersicht Pilotmaßnahmen

Infos zum Projekt

4. Aufruf: Votierung beendet

15.12.2017. Die Steuerungsgruppe des Programms rückenwind+ stimmte am 14. Dezember über die Interessenbekundungen des vierten Aufrufs mit der Schwerpunksetzung „Arbeit 4.0/ Digitalisierung" ab: 17 Projekte werden neu auf den Weg gebracht.

Antragsteller/innen der positiv votierten Projekte werden bis spätestens Montag, den 18. Dezember, per Mail informiert.

Antragsteller/innen, deren Projekte nicht zur Hauptantragstellung empfohlen wurden, erhalten in den kommenden Wochen ein Schreiben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales mit der Begründung für die Entscheidung.

 

Info:

Am 30. Januar 2018 findet für die Antragsteller/innen der positiv votierten Projekte ein Workshop zur Hauptantragstellung in Köln statt.

Das Bundesverwaltungsamt wird über das Antragsverfahren, programmspezifische Besonderheiten und die finanzielle Abwicklung der Projekte informieren und steht für individuelle Beratungen zur Verfügung. Auch die ESF-Regiestelle wird vertreten sein und insbesondere inhaltliche Fragen beantworten.

Unternehmen im Wandel

12.12.2017. Unternehmen verändern sich. Aber wie können Mitarbeitende aktiv in Veränderungsprozesse eingebunden werden? Wie lassen sich Konflikte vermeiden oder effektiv behandeln? Das Projekt „Change" der DIAKOVERE in Hannover widmet sich diesen Fragestellungen. Rund 150 Führungskräfte erarbeiten gemeinsam in Workshops und Interventionsgruppen passgenaue Lösungsansätze für ihre jeweiligen Arbeitsbereiche. Derzeit findet ein zweitägiges Training zum Thema Projektmanagement statt, an dem Führungskräfte aus den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern teilnehmen.

Infos zum Projekt