Gesund führen – Förderung psychischer Gesundheit in der Sozialwirtschaft

Deutscher Caritasverband Landesverband Bayern e. V.

Projektlaufzeit: 01.04.2012 – 31.12.2014  

Ziel des Projekts war die Umsetzung betrieblicher Konzepte zur Förderung psychischer Gesundheit in Einrichtungen/Diensten der Caritas und anderer Träger der Freien Wohlfahrtspflege in Bayern, u. a. zur Attraktivitätssteigerung als Arbeitgeber und damit zur besseren Positionierung im Wettbewerb um Fachkräfte. Die Einrichtungen/Dienste sollten u. a. Belastungssituationen erkennen, Stressfaktoren analysieren und unterstützende Maßnahmen für Betroffene umsetzen können, um Mitarbeiter/innen vor beruflicher Erschöpfung zu schützen und für den Erhalt derer psychischen Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu sorgen. Die Umsetzung betrieblichen Gesundheitsmanagements bekräftigte die Kultur der Fürsorge, Wertschätzung und Achtsamkeit in den Einrichtungen/Diensten. Nach einer Auftaktveranstaltung zu Projektbeginn wurden Führungskräfte in acht Kursen mit je vier Modulen und mit einer Dauer von je zehn Monaten im Rahmen eines Blended-Learning-Ansatzes (Kombination aus Lernen im Seminar, Lernen am Arbeitsplatz, Coaching und Selbststudium) zur Umsetzung von betrieblichen Konzepten zur Förderung psychischer Gesundheit qualifiziert. Parallel zur Durchführung der Kurse entstand ein "E-Handbuch" zur Umsetzung von betrieblichen Konzepten zur Förderung psychischer Gesundheit in der Sozialwirtschaft und ein Experten/innen-Netzwerk in Bayern zur Förderung psychischer Gesundheit in der Sozialwirtschaft wurde aufgebaut. Verschiedene Maßnahmen zur Verbreitung und Nachhaltigkeit sichern den Fortbestand des gesammelten Wissens und der erworbenen Kompetenzen in den Einrichtungen/Diensten. Das Projekt wurde dokumentiert. Die Ergebnisse wurden auf einer bundesweiten Konferenz Ende 2014 vorgestellt.  

 

Deutscher Caritasverband Landesverband Bayern e. V.
Ulrike Achmann
Lessingstr. 1
80336 München
Tel.: 089 / 54497 160
ulrike.achmann(at)caritas-bayern.de
www.gesund-fuehren.net