Pfefferwerk innovativ – Entwicklung von digitalen und kommunikativen Arbeitsformen und einer attraktiven Arbeitgebermarke zur Personalbindung und Personalgewinnung

Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH

Projektlaufzeit: 01.04.2020 – 30.06.2022

Arbeitsfelder: Familienhilfe, Hilfe für Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen, Hilfe für Personen in besonderen sozialen Situationen, Kinder- und Jugendhilfe

Themenschwerpunkte: Lebensphasenorientierung & Gesundheit, Arbeit 4.0 & Digitalisierung

 

Als freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und Eingliederungshilfe arbeiten bei der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH berlinweit ca. 980 Mitarbeiter*innen an mehr als 60 Standorten. Pfefferwerk will mit seinem rückenwind+-Projekt dem Fachkräftemangel im Unternehmen entgegenwirken und Mitarbeiter*innen gewinnen und langfristig binden. Um Angebote zur Minderung von Überlastungen durch körperliche und psychische Herausforderungen zu entwickeln und zu erproben, sollen ein lebensphasenorientierter Perspektivwechselpool und Jobrotationen eingerichtet werden. Ziel ist es, dadurch auch innovative Arbeitsmodelle, innerbetriebliche Wechsel und individuell passende Arbeitsmöglichkeiten zu realisieren. Mit dem Vorhaben zielt die Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH auch auf eine Kompetenzerweiterung für ihre Mitarbeiter*innen in Bezug auf kollaboratives und dezentrales Arbeiten. Die im Rahmen des Projekts zu entwickelnde digitale Ressourcen- und Kommunikationsplattform „Pepperbook“ unterstützt die Vernetzung der Mitarbeiter*innen und stellt einen Zugewinn an Handlungs- und Methodenkompetenz in aktuellen digitalen Arbeitswelten dar. Weiterhin qualifizieren sich Mitarbeiter*innen zu Markenbotschafter*innen, um die Arbeitgebermarke bekannt zu machen. Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

Artikel und Berichte (Auswahl):
Kontakt:

Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH
Christinenstr. 18/19
10119 Berlin

Verena Mosen (Projektleiterin)
Tel.: 030 / 44383 452
mosen(at)pfefferwerk.de

www.pfefferwerk.de