WissensBildung 4.0 – Fachkräftebindung und -gewinnung durch wissensorientierte Unternehmenskultur im digitalen Wandel

Kolping-Bildungswerk Diözesanverband Köln e. V.

Projektlaufzeit: 01.06.2019 – 31.05.2022

Arbeitsfelder: Berufliche Bildung für benachteiligte und behinderte Menschen

Themenschwerpunkte: Führen & Unternehmenskultur, Arbeit 4.0 & Digitalisierung

 

Das Kolping-Bildungswerk Diözesanverband Köln ist anerkannte Einrichtung der Weiterbildung (Jugendberufshilfe, Erwachsenenbildung) mit fünf Standorten. Bedingt durch regionale Kooperationen ist eine sehr heterogene, standortbezogene Struktur entstanden, die effiziente und konstruktive Abstimmungsprozesse und -abläufe zwischen den Standorten und der Verwaltung massiv erschwert. Ziel des Projektvorhabens ist daher der Aufbau einer kollaborativen Unternehmenskultur. Die Arbeitsplätze sollen mobiler und die Kommunikation einfacher und schneller werden. Die verschiedenen Beschäftigungsgruppen (Führungskräfte, Verwaltungsmitarbeiter, Voll- und Teilzeitbeschäftigte, Honorarkräfte, neue Mitarbeiter*innen, Mitarbeiter*innen mit familiären Verpflichtungen, Mitarbeiter*innen mit Migrationshintergrund) profitieren von den neuen digitalen Strukturen und Qualifizierungen unmittelbar. Mit mobilen Arbeitsplätzen wird z.B. für Mitarbeiter*innen mit familiären Verpflichtungen die Beschäftigungsfähigkeit ‚smarter‘ gestaltet. Die neuen und sicheren Möglichkeiten des Austauschs von Informationen, Dokumenten, Fachwissen und Verbesserungsvorschlägen unterstützen die Kommunikation. Anhand des zu entwickelnden Weiterbildungskonzepts werden die neuen Strukturen in Präsenz- und Webseminaren an alle Beschäftigten vermittelt und in der Umsetzung begleitet.

Artikel und Berichte (Auswahl):
Kontakt:

Kolping-Bildungswerk Diözesanverband Köln e. V.
Präses-Richter-Platz 1a
51065 Köln

Dr. Annette Lömker-Schlögell
Tel.: 0221 / 28395 0
annette.loemker-schloegell(at)kbw-koeln.de
www.kbw-koeln.de