caritas 4.0 – Bedeutung und Möglichkeiten digitaler Transformation

Caritasverband für die Diözese Münster e. V.

Projektlaufzeit: 01.07.2019 – 30.06.2022

Arbeitsfelder: Altenhilfe, Beschäftigungs- und Integrationsunternehmen, Familienhilfe, Gesundheitshilfe, Hilfe für Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen, Hilfe für Personen in besonderen sozialen Situationen, Kinder- und Jugendhilfe

Themenschwerpunkte: Führen & Unternehmenskultur, Arbeit 4.0 & Digitalisierung

 

Der Caritasverband für die Diözese Münster berät und vertritt als Dachverband 50 rechtlich selbständige örtliche Caritas- und Fachverbände sowie 2.600 soziale Dienste und Einrichtungen mit insgesamt knapp 55.000 Mitarbeitende. Das Ziel des Projektes ist es, die Mitgliedseinrichtungen des Verbandes umfassend für die Herausforderungen und Chancen von Digitalisierung zu sensibilisieren sowie demzufolge auch notwendige Veränderungen im Rahmen des digitalen Wandels zu berücksichtigen und Anpassungen zu initiieren. Führungskräfte und Projektverantwortliche werden durch Qualifizierungsmaßnahmen zur Digitalisierung in Sozialunternehmen, zum Change Management sowie zur Personal- und Projektarbeit befähigt, initiale digitale Transformationsprozesse in ihren Unternehmen zu steuern. Auf dieser Basis erproben sie an sieben Pilotstandorten Handlungsansätze, um ihre Organisationseinheiten im Hinblick auf zukunftsorientierte Digitalisierungsanforderungen und -möglichkeiten einzuschätzen, einen Entwicklungsprozess voranzutreiben, auf Qualifizierungsbedarfe von Mitarbeitenden (insbesondere ältere Beschäftigte) zu reagieren und neue Zugänge v.a. für jüngere Mitarbeitende zu schaffen.

Artikel und Berichte (Auswahl):

Caritasverband für die Diözese Münster e. V.
Kardinal-von-Galen-Ring 45
48149 Münster

Angelina Lödding (Projektleiterin)
Tel.: 0251 / 8901 336
loedding(at)caritas-muenster.de

www.caritas-muenster.de