Überregional vernetzt – Lokal profitieren

Josefs-Gesellschaft gGmbH

Projektlaufzeit: 01.04.2016 – 30.09.2018

Arbeitsfelder: Altenhilfe, Hilfe für Menschen mit Behinderung und psychischen Erkrankungen, Beschäftigungs- und Integrationsunternehmen

 

Am Beginn des Projekts der Josefs-Gesellschaft, Träger von 17 Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen mit rund 6.700 Beschäftigten, stand eine unternehmensweite Befragung zur Mitarbeiterzufriedenheit. Darauf aufbauend erfolgte die Bildung von fünf Projektteams, welche unternehmensübergreifend Personalentwicklungsinstrumente zu unterschiedlichen Lebensphasen entwickelten (Berufseinstieg, Karriereplanung, Work-Life-Balance, Generation 50+). Parallel wurden Maßnahmen für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement ausgearbeitet und die Ergebnisse in trägerübergreifenden Workshops verbreitet. Übergeordnetes Ziel war es, Mitarbeitende durch eine altersgerechte Personalentwicklung möglichst lange in den Einrichtungen zu halten, insbesondere im ländlichen Raum. Weiterer Bestandteil des Projekts war eine Qualifizierungsreihe für Mitarbeitende mit Führungsverantwortung zum Thema mitarbeiterorientierte Führungskultur. Insgesamt waren am Projekt rund 200 Mitarbeitende aktiv beteiligt, darunter Pflegefachkräfte, pädagogische Fachkräfte sowie Psychologen. Abschließend wurden die Ergebnisse über eine Wissensplattform und im Rahmen von u. a. Fachtagungen verbreitet und zur allgemeinen Nutzung öffentlich publiziert.

Die Abschlussveranstaltung des Projekts fand am 30./31. August 2018 in Bonn statt.

Artikel und Berichte (Auswahl):
Kontakt:

Josefs-Gesellschaft gGmbH
Frank Mühr
Custodisstr. 19–21
50679 Köln
Tel.: 0221 / 88998 335
f.muehr@josefs-gesellschaft.de

www.jg-gruppe.de
www.vernetzt-profitieren.de