Stimmen zu rückenwind+

Mit unseren Modulen im Gesunden Arbeiten können wir neben mittleren und großen Einrichtungen gerade auch kleinere Unternehmen mit individuellen, passgenauen Angeboten bei ihren Entwicklungsprozessen unterstützen.

Janine Mastel, Diakonisches Werk der Evangelischen Landeskirche in Baden e. V.
Projekt „BELEV – gesundes Arbeiten gestalten 2.0“

Stimmen zu rückenwind+

Ein wesentlicher Erfolg des Projekts ist, dass die Träger und Einrichtungen zunehmend die Mitarbeitenden an Entscheidungen und Prozessen beteiligen und vor Ort passende Lösungen und innovative Arbeitsformen entwickeln.

Juana Leis, Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg e. V.
Projekt „Unternehmens- und Führungskultur! Entwickeln. Stärken. Erleben.“

Stimmen zu rückenwind+

„Bewährt haben sich vor allem die betrieblichen Lernprojekte in Piloteinrichtungen. Sie haben hohe Zugkraft für unsere Mitgliedsverbände und geben wichtige Impulse, insbesondere für die Bindung von Fachkräften.“

Ines Oppermann und Michael Ney, DRK Landesverband Sachsen-Anhalt e. V.
Projekt „HELIKON – Wissenssicherung durch Personal- und Organisationsentwicklung“

Stimmen zu rückenwind+

„Ein ganz besonderer Erfolg ist für uns die gemeinsame Entwicklung von Instrumenten zur Gewinnung und Übernahme von Auszubildenden. Wir beziehen die Beschäftigten und Führungskräfte ein, um unsere Attraktivität als Arbeitgeber kontinuierlich auszubauen.“

Daniela Kaminski und Carina Rothfeld, Seniorenhilfe SMMP gGmbH
Projekt „Binden.Bilden.Bewegen“

Stimmen zu rückenwind+

rückenwind+ hat uns ermöglicht, vielfältige Ideen und Kooperationen zur Werbung und Einarbeitung von neuen Fachkräften zu entwickeln.“

Christine Otte, Caritasverband für den Kreis Mettmann e. V.
Projekt „Sozial – Deine Zukunft“

Stimmen zu rückenwind+

„Durch rückenwind+ konnte eine Gruppe von engagierten Vielfaltsbegleiterinnen und -begleitern ausgebildet werden, die unsere Fachkräfte bei der AWO in inklusiven Prozessen unterstützen werden.“

Annemarie Schweighofer-Brauer, AWO Kreisverband Wesel e. V.
Projekt „Erfolgsfaktor Inklusion“

Stimmen zu rückenwind+

„Unser neu entwickeltes Kompetenzmodell ermöglicht uns eine größere Wertschätzung der unterschiedlichen Fähigkeiten unserer Beschäftigten. Das systematisiert die Entwicklungsgespräche und stärkt das Selbstbewusstsein der Mitarbeitenden.“

Tina Quasdorf, Diakonie Düsseldorf e. V.
Projekt „Kompetenzen fördern – Pflege leben (Komfor)“

Stimmen zu rückenwind+

Durch rückenwind+ können wir notwendige Themen, wie zum Beispiel Fachkräftegewinnung im ländlichen Raum, konzertiert und strukturiert anpacken. Die so entstehenden Produkte, Konzepte und Netzwerke werden schon jetzt unternehmensweit genutzt.

Carola Rätz, Stephanus Stiftung
Projekt „Nachwuchs fördern - Mitarbeiter/innen gewinnen – Wissen sichern“

Stimmen zu rückenwind+

„Vernetzung im Sozialraum und Ehrenamt sind immanente Bestandteile und damit Bereicherung für den Kitaalltag geworden. Die Ausbildung der Netzwerkkoordinator/innen hat ihren festen Platz in der Personalentwicklung gefunden und sichert langfristig den Wissenstransfer.“

Nora Liewald, FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH
Projekt „Networking Kita – Netzwerkkoordination im Kindergarten“

Stimmen zu rückenwind+

„Es freut mich sehr, dass durch unsere RiTa-Fortbildungsreihe die Management- und Personalführungskompetenzen unserer Leitungskräfte gefördert werden und wir unsere Nachwuchskräfte unterstützen können.“

Melina-Corinna Lagerwey, Zweckverband Katholische Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen
Projekt „RiTa – Rückenwind in der KiTa“

Stimmen zu rückenwind+

Ein großer Erfolg ist, dass notwendige Veränderungsprozesse im Unternehmen jetzt systematischer angegangen werden. Das neue Führungskräfteprogramm etwa geht weit über reine Wissensvermittlung hinaus und treibt echten Strukturwandel voran.

Jochen Biller, DIAKOVERE gGmbH
Projekt „Change – Chancen durch Veränderung: Integrative Förderung von Führungskräften in Veränderungsprozessen“

Stimmen zu rückenwind+

„Durch rückenwind+ ist es erstmals gelungen, die Paritätischen Landesverbände mit dem Gesamtverband zum Thema ‚Innovation durch Digitalisierung‘ in einem zweijährigen Lern- und Experimentierforum zusammenzubringen.“

Julia Hammann, Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, Gesamtverband e. V.
Projekt „Innovation@work: gemeinsam gestalten mit Rückenwind“

Stimmen zu rückenwind+

Ein wesentlicher Erfolg ist die gelebte Partizipation durch die Belegschaft. Viele der so entstandenen Ideen sind schon jetzt in unser Qualitätsmanagement eingegangen.

Angelina Krüger, pad – präventive, altersübergreifende Dienste im sozialen Bereich – gGmbH
Projekt „Wir.leben.Zukunft – Arbeit gestalten für Generationen“

Stimmen zu rückenwind+

Durch das Projekt gestalten unsere Mitarbeitenden jetzt viele Personal- und Organisationsthemen aktiv mit. Dank der starken Beteiligungsorientierung übernehmen sie viel motivierter Verantwortung für die im Projekt entwickelten Prozesse.

Manuela Hillmann, Diakonie Pflege Simeon gGmbH
Projekt „Was Pflegeteams stark macht!“