Reduzierung der Gewalterfahrungen von Beschäftigten in der Sozialwirtschaft durch Förderung der Achtsamkeit im Unternehmen

Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e. V.

Projektlaufzeit: 01.08.2016 – 31.07.2019

Arbeitsfelder: Gesundheitshilfe, Altenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Hilfe für Menschen mit Behinderung und psychischen Erkrankungen, Aus-, Fort- und Weiterbildungsstätten für soziale und pflegerische Berufe

 

Der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg mit insgesamt 1.400 Beschäftigten will mit seinem umfangreichen Vorhaben Beschäftigte in 12 Piloteinrichtungen der stationären Alten- und Behindertenhilfe für das Thema Gewaltprävention sensibilisieren, eine gewaltpräventive Führungs- und Unternehmenskultur etablieren und Arbeitsbedingungen zum Erhalt der psychischen und körperlichen Gesundheit fördern. Nach einer umfassenden Analyse in den Einrichtungen werden durch Projektgruppen bestehend aus Fach- und Führungskräften verschiedener Arbeitsbereiche Konzepte und Maßnahmen wie z. B. Fallbesprechungen oder Frühwarnsysteme entwickelt und anschließend in den Einrichtungen umgesetzt. Ergänzt wird dies durch modulare Qualifizierungsmaßnahmen inklusive Coaching und Supervision für Fach- und Führungskräfte. Im Anschluss an die Evaluation der Projektergebnisse folgt die Überprüfung und Anpassung der Unternehmensprozesse, die Anpassung des QM-Systems, die Einrichtung einer Fachberatung sowie die Erstellung eines Maßnahmenkatalogs für den Gesamtverband.

 

Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e. V.
Stephan Seeger
Obere Königstr. 4b
96052 Bamberg
Tel.: 0951 / 8604403
stephan.seeger(at)caritas-bamberg.de

www.caritas-bamberg.de