Geschlecht. Gerecht. Gewinnt. Förderung einer geschlechtergerechten Organisationskultur in der Caritas

Deutscher Caritasverband e. V.

Projektlaufzeit: 01.01.2016 – 31.12.2018

Arbeitsfelder: Gesundheitshilfe, Altenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Familienhilfe, Hilfe für Menschen mit Behinderung und psychischen Erkrankungen

 

Der Deutsche Caritasverband e. V., Spitzenverband für bundesweit rund 8.250 selbstständige Rechtsträger, unterstützt mit seinem Projekt den Aufbau einer geschlechtergerechten Organisationskultur in der Caritas. Das Vorhaben baut auf einem Vorläuferprojekt zur Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen auf („Gleichgestellt in Führung gehen“, 2012 – 2014). Vor dem Hintergrund eines Frauenanteils von 80 % unter den Caritas-Mitarbeitenden gegenüber etwa 25 % auf den obersten Führungsebenen schließt das Ziel der Geschlechtergerechtigkeit eine paritätische Besetzung von Führungspositionen mit Männern und Frauen weiterhin ein, geht aber darüber hinaus: Angezielt wird eine Organisationskultur, die Männern und Frauen jenseits von stereotypen Geschlechterrollen gleiche berufliche Entwicklungschancen und deren Vereinbarkeit mit familiären Anforderungen ermöglicht. In fünf Pilotregionen mit insgesamt rund 15 Caritas-Organisationen erarbeiten Fach- und Führungskräfte hierzu in Inhouse-Seminaren und Regional-Workshops konkrete Handlungsstrategien – etwa zur Umsetzung vereinbarkeitsorientierter Arbeitsmodelle oder geschlechtergerechter Personalentwicklung und Gremienbesetzung. Eine zentrale Fortbildungsveranstaltung begleitet die Projektumsetzung vor Ort in mehreren Modulen. Vier Strategietagungen und eine Online-Plattform mit E-Learning-Angeboten dienen der Vernetzung der Teilnehmenden und der Ergebnissicherung im Verband.

 

Deutscher Caritasverband e. V.
Anne-Kerrin Gomer-Simpfendörfer
Karlstr. 40
79104 Freiburg
Tel.: 0761 / 200 560
anne-kerrin.gomer(at)caritas.de

www.caritas.de/frauen-in-fuehrung