Ink-Plan – Inklusion im DRK: Entwicklung von Aktionsplänen

Deutsches Rotes Kreuz, Generalsekretariat

Projektlaufzeit: 01.01.2016 – 31.12.2018

Arbeitsfelder: Gesundheitshilfe, Altenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Familienhilfe, Hilfe für Menschen mit Behinderung und psychischen Erkrankungen, Hilfe für Personen in besonderen sozialen Situationen, Beschäftigungs- und Integrationsunternehmen, Aus-, Fort- und Weiterbildungsstätten für soziale und pflegerische Berufe

 

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) beschäftigt rund 149.000 hauptamtliche Mitarbeitende in seinen 19 Landesverbänden, dem Verband der Schwesternschaften vom Roten Kreuz und ca. 5.000 lokalen Gliederungen. Vor dem Hintergrund der 2009 in Kraft getretenen UN-Behindertenrechtkonvention müssen sich auch die Unternehmen des DRK inklusiv weiterentwickeln und die Teilhabeansprüche von Menschen mit Behinderungen unterstützen. Ziel des Projekts ist die Entwicklung des DRK zu einem inklusiven Verband. 100 Fach- und Führungskräfte in 80 Unternehmen im Aufgabenfeld Behindertenhilfe sowie in weiteren Aufgabenfeldern des DRK werden deshalb zu „Inklusionsmanagerinnen und Inklusionsmanagern“ ausgebildet. Diese erarbeiten dann für ihre Unternehmen, Einrichtungen und Dienste unternehmensbezogene inklusive Aktions- und Handlungspläne und setzen sie um. Eine 13-tägige modulare Qualifizierungsmaßnahme bereitet die Inklusionsmanager/innen auf notwendige Kompetenzfelder wie eine inklusionsorientierte Organisations- und Personalentwicklung, Partizipation und Sozialraumorientierung vor. Die Qualifizierung erfolgt im Rahmen regionaler Workshops und bundeszentraler Veranstaltungen. Neben Fachvorträgen kommen als Methoden kollegiale Beratung und individuelles Coaching zum Einsatz. Eine Arbeitshilfe dokumentiert abschließend beispielhafte Umsetzungsprozesse und steht als Good-Practice-Empfehlung allen DRK-Mitgliedsorganisationen zur Verfügung.

 

Deutsches Rotes Kreuz, Generalsekretariat
Heribert Rollik                                                                  
Carstennstr. 58
12205 Berlin
Tel.: 030 / 85404 238
rollikh(at)drk.de

www.drk-pink.de